Social Mobile Analytics Cloud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Social Mobile Analytics Cloud (meist beschreibend Social, Mobile, Analytics and (und) Cloud bzw. mit dem Akronym SMAC benannt) steht für die damit gekennzeichneten Trends der Informationstechnik. Die Zusammenfassung dieser vier Themen zu einem Trend beginnt 2010.

Die vier Themen spiegeln sich in den Strategieaussagen führender IT-Unternehmen wie SAP,[1] IBM,[2] Hewlett-Packard[3] und Oracle[4] wider und werden von Analysten und Beratern wie PricewaterhouseCoopers (PWC)[5] und Gartner[6] als Markttrend bezeichnet. SMAC fasst dabei als schlagwortartig verwendetes Akronym die vier Technologien zusammen.[7] PWC definiert in seinem Technology Forecast 2012 SMAC (social, mobile, analytics, and cloud) als „eine Abkürzung, die den Bruch und das Potential herauf beschwört, der durch den Zusammenfluss der Trends des Social Networking, Mobile Computing, Analytics und Cloud Computing sowie anderer aufkommender Trends, wie das Internet der Dinge entsteht.“[8]

Der Zusammenhang der Themenbereiche wird durch eine enge Verzahnung, die auch als SMAC-Stack bezeichnet wird, verdeutlicht.[9]

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in SMAC adressierten Themen werden für Unternehmen zunehmend relevant[10] und haben vor allem auf die Informationstechnik Auswirkungen.[11] Obwohl SMAC ein technologisches Thema ist, werden die Auswirkungen auf Branchen wie z. B. den Einzelhandel[12] oder die Gesundheitsindustrie[13] diskutiert.

Der Themenbereich wird innerhalb von sozialen Netzwerken in spezifischen Gruppen[14] besprochen. Dedizierte Webseiten zum Themenkomplex sind überwiegend von Beratungsunternehmen.[15]

Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Social[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Social“ bezieht sich auf den Bereich des Social Media und damit der zugehörigen Social Software. Es beinhaltet nicht nur die typisch über Werbung finanzierten Angebote an sozialen Plattformen für private Nutzer, sondern auch die Interaktion von Unternehmen über diese Kommunikationsmedien, sowie die Nutzung der bereitgestellten Funktionen innerhalb von Unternehmen.

Mobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Mobile“ fasst alle Bereiche um tragbare Informations- und Kommunikationstechnologie zusammen. Bestandteile sind sowohl Mobilfunk, als auch mobile Endgeräte wie Laptops, Smartphones die über drahtlose Netzwerke (WLAN, GSM, GPRS, UMTS, LTE, etc.) auf Netzwerkanwendungen (Apps) und Kommunikationsdienste zugreifen können. Dabei sind auch die erweiterten Möglichkeiten der lokalen Ortung (Location based Services) und die Anreicherung der Wahrnehmung mit Informationen aus dem Internet (Augmented Reality|Erweiterte Realität) Themen, die in diesem Bereich gesehen werden.

Analytics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Analytics werden ebenfalls mehrere Technologien wie Big Data, Business Intelligence (BI) zusammengefasst, die im Kern darauf abzielen aus der wachsenden Menge an gesammelten Daten, Schlussfolgerungen zu ziehen (wörtlich: „Analyse“), die für Entscheidungsprozesse hilfreich sind. Dabei stellen Big-Data-Technologien wie unstrukturierte NoSQL-Datenbanken die technische Basis und BI-Lösungen die analytischen Funktionen bereit.

Cloud[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzform von Cloud-Computing (sinngemäß: Arbeiten in der „Wolke“, d. h. ein nicht näher bezeichneter entfernter Speicher; Netzwerke werden oft mit dem Piktogramm einer Wolke dargestellt), stellt einen Wandel in der Bereitstellung von Informatikdiensten dar, der sich durch eine standort- und geräteunabhängige flexible Nutzung auszeichnet und damit insbesondere für die Nutzung von mehreren unterschiedlichen Endgeräten mit gemeinsamer zentraler Datenhaltung eignet. Das Thema Cloud umfasst Netzwerkdienste wie z. B. Dropbox als netzwerkbasierte Datenablage, Netzwerkanwendungen wie z. B. Social-Media-Plattformen (Facebook, Google+, etc.) und Netzwerkdienste für Anwendungsentwicklung wie z. B. Heroku oder Bluemix.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Benedict: SMAC Expert Series. SAP Insider, 29. Mai 2013, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  2. Bharati Muthu Chandaralingam (Barti): SMAC on lips. IBM Developerworks, 20. September 2013, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  3. ArchieReed: What can SMAC (Social Media, Mobile, Analytics, Cloud) do for you? HP, 26. September 2013, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  4. Malcom Frank: SMAC Stack: the Next Transformational IT Architecture. Oracle, 30. September 2012, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  5. Vinod Baya, Galen Gruman, and Bo Parker: Technology Forecast: The business value of APIs (2012, Issue 2). PWC, 1. April 2012, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  6. French Caldwel: SMAC in the Middle of the Nexus at LegalTech. Gartner Blog, 30. Januar 2013, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  7. Brian Pereira: SMAC is the new buzzword. Tech Wow!, 26. Juni 2012, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  8. unbekannt: Technology Forecast: The business value of APIs (2012, Issue 2) - Subtext. PWC, 1. April 2012, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  9. VentureBeat Staff: SMAC stacks: What every IT department should know. Venture Beat, 5. Dezember 2012, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  10. Louis Columbus: Why CIOs Are Quickly Prioritizing Analytics, Cloud and Mobile. Forbes Magazine (USA), 16. September 2012, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  11. Nicholas D. Evans: SMAC and the evolution of IT. Computerworld (USA), 9. Dezember 2013, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  12. Pamela Vega: SMAC – Social Mobile Analytics Cl... Retailsphere.com, 31. Mai 2013, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  13. unbekannt: Pulling it all together: social, mobile, analytics, cloud. PWC, 10. März 2014, abgerufen am 9. März 2014 (englisch).
  14. Verschiedene: This group is for people working in & affiliated with the field of Social, Mobile, Analytics / Big Data and Cloud. Linked IN, 26. August 2012, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  15. Verschiedene: SMAC Digest. Q4 Systems Corp., 9. Juli 2013, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).