Social Register

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Social Register ist eine Liste von erfolgreichen und prominenten Personen in den USA, denen eine besondere Bedeutung im sozialen Bereich zugeschrieben wird.

Aufnahmekriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden nur Personen der politischen Gesellschaft oder mit „old money“ (Familien, die ihren Reichtum über viele Generationen weitervererbt haben) in die Liste aufgenommen. Ein weiteres Kriterium war ein Wohnsitz in den Städten Baltimore, Boston, Chicago, Cleveland, Detroit, New Orleans, New York, Philadelphia, Pittsburgh, Portland, Providence, San Francisco, Seattle und Washington D.C., den sogenannten „Social Register Cities“.

In Europa gab es ähnliche Systeme, wie z. B. Burke’s Peerage & Landed Gentry.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Preston, Claire. Edith Wharton's social register. Macmillan, 2000.
  • Broad, David B. "The social register: Directory of America's upper class." Sociological Spectrum 16.2 (1996): 173–181.
  • Baltzell, E. Digby. "Who’s who in America and the social register: Elite and upper class indexes in metropolitan America." Class, status, and power (1966): 266–275.