Sojus MS-12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missionsdaten (geplant)
Mission: Sojus MS-12
Raumfahrzeug: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 742
Trägerrakete: Sojus 2.1a (GRAU-Index 14A14)
Besatzung: 3 / 2
Start: 5. April 2019
Startplatz: Baikonur LC-1
Raumstation: ISS
Landung: 22. Oktober 2019
Landeplatz: Kasachstan
Bahnneigung: 51,6°
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus MS-11
Nachfolgende
Mission:
Sojus MS-13

Sojus MS-12 ist eine Missionsbezeichnung für den geplanten Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-58S. Es soll der 58. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 164. Flug im Sojusprogramm werden.

Besatzung (geplant)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rückkehrbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oleg Iwanowitsch Skripotschka (3. Raumflug), Kommandant (Russland/Roskosmos)
  • Christina Hammock-Koch (1. Raumflug), Bordingenieurin (USA/NASA)

Missionsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es soll der erste Flug des Sojus-Raumschiffs mit einer Rakete vom Typ Sojus 2.1a werden. Die Mission bringt zwei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 59 und 60 zur Internationalen Raumstation. Ein Raumfahrer der Vereinigten Arabischen Emirate wird einen Kurzzeitaufenthalt auf der ISS verbringen.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b James Langton: Sheikh Mohammed: First UAE astronaut is heading to the stars next year. The National, 20. Juni 2018, abgerufen am 25. Juni 2018 (englisch).