Sojus TM-30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus TM-30
NSSDC ID 2000-018A
Raumfahrzeug:  Sojus 7K-ST (GRAU-Index 11F732)
Seriennummer 204
Trägerrakete:  Sojus U (GRAU-Index 11A511U)
Rufzeichen:  Енисе́й („Jenissei“)
Besatzung:  2
Start: 4. April 2000, 05:01:29 UTC
Startplatz:  Baikonur LC1
Raumstation:  Mir
Angekoppelt an Mir:  6. April 2000, 06:31:22 UTC
Abgekoppelt von Mir:  15. Juni 2000, 21:24:49 UTC
Anzahl EVA 1
Landung: 16. Juni 2000, 00:43:22 UTC
Landeplatz: 40 km SO von Arkalik
49° 54′ N, 67° 12′ O
Flugdauer:  72d 19h 41min 53s
Erdumkreisungen:  1145
Umlaufzeit 91,6 min
Bahnneigung 51,56°
Apogäum 380 km
Perigäum 363 km
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TM-29
Nachfolgende
Mission:
Sojus TM-31

Sojus TM-30 ist die Missionsbezeichnung für den Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur russischen Raumstation Mir. Der 39. und letzte bemannte Besuch eines Raumschiffes bei der Raumstation Mir war der 30. Besuch eines Sojus-Raumschiffs und der 106. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies war bislang der letzte Sojusflug mit rein russischer Besatzung.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saljotin und Kaleri waren die 28. und letzte Stammbesatzung der Mir.

Außenbordtätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saljotin und Kaleri
  • Datum: 12. Mai 2000
  • Dauer: 4 h 52 min
  • Auffinden und Abdichten eines Lecks in der Außenhülle


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]