Sojus TMA-17M

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus TMA-17M
Raumschiff: Sojus 7K-STMA-Z (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 717
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Антарес („Antares“)[1]
Besatzung: 3
Start: 22. Juli 2015, 21:02 UTC
Startplatz: Baikonur LC-1
Raumstation: ISS
ISS-Andockplatz: Rasswet
Angekoppelt an ISS: 23. Juli 2015, 02:45 UTC
Abgekoppelt von ISS: 11. Dezember 2015, 09:49 UTC
Dauer auf ISS: 141d 07h 04min
Landung: 11. Dezember 2015, 13:12 UTC
Landeplatz: 132 km NO von Scheskasgan, Kasachstan
48° 28′ N, 69° 11′ O
Flugdauer: 141d 16h 10min
Erdumkreisungen: 2207
Bahnneigung: 51,6°
Mannschaftsfoto
Kjell Lindgren, Oleg Kononenko, Kimiya Yui
Kjell Lindgren, Oleg Kononenko, Kimiya Yui
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TMA-16M
Nachfolgende
Mission:
Sojus TMA-18M

Sojus TMA-17M ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-43S. Es war der 43. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 149. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 44 und 45 zur Internationalen Raumstation.[2]

Der Start war ursprünglich für den 26. Mai 2015 geplant. Nach dem Fehlstart des Raumtransporters Progress M-27M wurde der Start auf den 22. Juli 2015 verschoben, um zuerst einen weiteren Progress-Transporter zu testen.[3]

Nach Erreichen der Umlaufbahn entfaltete sich nur einer der beiden Solarzellenausleger, was für den Anflug an die ISS jedoch keine Konsequenzen hatte. Kurz vor der Ankopplung löste sich dann der verklemmte Ausleger und entfaltete sich wie geplant. Ein ähnliches Problem war im September 2014 bei Sojus TMA-14M aufgetreten.

Das Abdocken erfolgte schließlich am 11. Dezember 2015 um 9:49 UTC, damit begann auf der Station die ISS-Expedition 46 mit Scott Kelly als Kommandanten. Die Landung erfolgte am selben Tag um 13:12 UTC 132 km nordöstlich von Scheskasgan in der kasachischen Steppe. Es war die erste Nachtlandung seit Sojus TMA-05M im November 2012.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sojus TMA-17M – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Позывные экипажей советских/российских космических кораблей. astronaut.ru, 25. März 2014, abgerufen am 21. Juni 2014 (russisch).
  2. Планируемые полёты. astronaut.ru, 1. Juni 2014, abgerufen am 21. Juni 2014 (russisch).
  3. NASA: International Space Station Partners Adjust Spacecraft Schedule. In: NASA Press Release 15-091. 12. Mai 2015, abgerufen am 13. Mai 2015 (englisch).