Sojus TMA-19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus TMA-19
NSSDC ID: 2010-029A
Raumschiff: Sojus 7K-STA (GRAU-Index 11F732)
Seriennummer 229
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Олимп („Olymp“)[1]
Besatzung: 3
Start: 15. Juni 2010, 21:35 UTC[2]
Startplatz: Baikonur LC1
Raumstation: ISS
ISS-Andockplatz: Swesda, ab 28. Juni 2010: Rasswet[3]
Angekoppelt an ISS: 17. Juni 2010, 22:21 UTC[4]
Abgekoppelt von ISS: 26. November 2010, 01:23 UTC
Dauer auf ISS: 161d 3h 2min
Landung: 26. November 2010, 04:46 UTC
Landeplatz: 85 km nördlich von Arkalyk (Kasachstan)
50° 57′ N, 67° 13′ O
Flugdauer: 163d 7h 11min
Bahnneigung: 51,6°
Mannschaftsfoto
v.l.n.r.: Douglas Wheelock, Shannon Walker, Fjodor Jurtschichin
v.l.n.r.: Douglas Wheelock, Shannon Walker, Fjodor Jurtschichin
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus TMA-18
Nachfolgende
Mission:
Sojus TMA-01M

Sojus TMA-19 ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation (ISS). Im Rahmen des ISS-Programmes trägt der Flug die Bezeichnung ISS AF-23S. Es war der 23. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS, der 100. Flug zur ISS insgesamt und der 129. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ersatzbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Start erfolgte am 15. Juni 2010 um 21:35 UTC. Das Raumschiff Sojus TMA-19 dockte am 17. Juni 2010 um 22:21 UTC automatisch mit drei Besatzungsmitgliedern der ISS-Expeditionen 24 und 25 am Heck des Swesda-Moduls der Internationalen Raumstation an. Das Sojus-Raumschiff löst Sojus TMA-17 als Rettungskapsel ab. Am 28. Juni verlegte die Crew im manuellen Flugverfahren das Raumschiff zu seinem endgültigen Anlegeplatz am neuen Rasswet-Modul.[3]

Am 26. November 2010 um 1:23 UTC koppelte Sojus TMA-19 mit Jurtschichin, Wheelock und Walker an Bord ab. Damit begann auf der ISS die Expedition 26 mit Scott Kelly als Kommandant. Die Bremszündung wurde 3:55 UTC eingeleitet. Die Crewkapsel landete nach einem normalen Abstieg gegen 4:46 Uhr UTC in der kasachischen Steppe in der Nähe von Arkalyk.[7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sojus TMA-19 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Позывные экипажей советских/российских космических кораблей. astronaut.ru, 31. Oktober 2010; abgerufen am 9. November 2010 (russisch).
  2. Sojus TMA-19 hebt ab. Raumfahrer.net, 15. Juni 2010; abgerufen am 18. Juni 2010.
  3. a b Soyuz TMA-19 Relocation. NASA, 30. Juni 2010; abgerufen am 2. Oktober 2014 (englisch).
  4. Expedition 24 komplett. Raumfahrer.net, 18. Juni 2010; abgerufen am 18. Juni 2010.
  5. Katherine Trinidad, Nicole Cloutier-Lemasters: NASA Assigns Space Station Crews, Updates Expedition Numbering. NASA, 21. November 2008; abgerufen am 21. November 2008 (englisch).
  6. Expedition 24 Prelaunch Preparations. NASA, 7. Juni 2010; abgerufen am 17. Juni 2010 (englisch).
  7. Roscosmos News: Fiodor Yurchikhin, Shannon Walker and Douglas Wheelock Returned to the Earth