Solarisation (Glas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Glas und Fasern aus Glas spricht man von Solarisation, wenn durch Einwirkung von kurzwelligem UV-Licht die Transmission (Durchlässigkeit) für Licht verschiedener Wellenlängenbereiche vermindert und das Glas so gefärbt oder vollständig undurchlässig wird.

Durch das Erhitzen des Glases auf hohe Temperaturen läßt sich dieser Effekt teilweise wieder rückgängig machen.

Neben gewollten Effekten der Eindunkelung von Gläsern führt Solarisation z. B. bei Lichtwellenleitern (Informationsübertragung) zu deren Unbrauchbarkeit. Es wird von den Faserherstellern geforscht, Materialien zu erzeugen, die „solarisationsfrei“ sind. Bisher konnte man den Prozess nur aufhalten oder verlangsamen und spricht von „solarisationsarmen“ Fasern.