Solo für Weiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelSolo für Weiss
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Network Movie
Länge90 Minuten
Episoden4+ (Liste)
GenreKrimi
ProduktionZDF
Erstausstrahlung7. November 2016 auf ZDF
Besetzung

Solo für Weiss ist eine Kriminalfilmreihe des ZDF mit Anna Maria Mühe in der Rolle der Zielfahnderin Nora Weiss, die seit 2016 produziert und im Rahmen des Fernsehfilms der Woche ausgestrahlt wird.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem zunächst im November 2016 zwei zusammenhängende Episoden ausgestrahlt wurden, wurde die Reihe etwa anderthalb Jahre später mit einem dritten Teil fortgesetzt. Ein vierter Film ist Anfang 2018 abgedreht worden[1] und wurde im September 2018 auf dem 15. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein erstmals gezeigt.[2] Im Januar 2019 entstand unter dem Arbeitstitel Schlaflos ein fünfter Film.[3]

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nora Weiss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Maria Mühe, die Darstellerin der Nora Weiss

Die LKA-Zielfahnderin Nora Weiss hat ein Patenkind namens Daina, das in ihrem ersten Fall auf einer Fähre von Riga (Lettland) nach Lübeck verschwindet, aber aus bestimmten Gründen wieder freigelassen wird. Weiss’ Vorgesetzter Jan Geissler ist der Zielfahnderin wohlgesinnt und zeigt sich eifersüchtig als Weiss’ während ihres dritten Falls gemeinsam mit ihrem Kollegen Simon Brandt in einer Pension übernachtet. Die junge Zielfahnderin lebt in einem einsam gelegenen Haus an der Trave, wo sie ihren jeweils aktuellen Fall noch einmal durchgeht. Nora Weiss liebt Bücher und hat ein gut gefülltes Bücherregal. Sie bemerkt sofort, wenn eines ihrer Bücher nicht am richtigen Platz steht oder gar fehlt.

Während ihres zweiten Falls wird klar, dass Weiss Vegetarierin ist. Unterstützung erfährt sie durch ihre Freundin Anna Balodis, die Mutter ihres Patenkindes Daina. Nora Weiss’ Vater ist Pfarrer. Er hatte in der DDR als Fluchthelfer gearbeitet.

Jutta Lieck Klenke, verantwortlich für die Produktion, stellte die Frage, die Produzenten sich bei einer neu zu etablierenden Figur stellen, nämlich, wie schafft man es, eine Figur zu kreieren, „die sichtbar werden kann neben all den anderen Ermittlern im deutschen Fernsehen?“ Nora Weiss ist eine toughe, mutige Einzelgängerin, jung, hochintelligent und Perfektionistin. Aufgewachsen ist sie im Osten in einem Pastorenhaushalt. Das macht sie aus. Sie liebt ihre Heimat, lebt gern in ihrem Haus am Meer. Ihr Wesen ist von Ernsthaftigkeit geprägt immer im Wissen, dass eine große Verantwortung auf ihr ruht nicht nur den Opfern gegenüber, sondern auch deren Angehörigen.[4]

Die Produzentin äußerte, „Anna Maria Mühe [sei] ein Glücksfall für jeden Film in dem sie spiel[e]. Wo sie [sei], breite sich Magie auf der Leinwand aus“. Mit „diesem starken Pfund“ gehe man in „zwei hochkomplexe Fälle“.[4]

Jan Krauter, der Darsteller des Simon Brandt

Simon Brandt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiss arbeitet mit Simon Brandt zusammen, einem Kollegen, der sich aus privaten Gründen vom Betrugsdezernat in Dortmund nach Lübeck versetzen lassen hat. Im Laufe ihrer Zusammenarbeit muss die Zielfahnderin feststellen, dass Brandt spielsüchtig ist. Im vierten Fall, Für immer Schweigen, offenbart er, nachdem er gefragt wurde, ob er Kinder habe, die Gründen für seine freiwillige Versetzung nach Lübeck. Er hatte unüberbrückbare Probleme mit seiner Frau, die letztlich auch das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Tim erwirkt hat.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Position Episoden Zeitraum
Anna Maria Mühe Nora Weiss LKA-Zielfahnderin 1– seit 2016
Jan Krauter Simon Brandt Kriminalhauptkommissar 1– seit 2016
Peter Jordan Jan Geissler Vorgesetzter des LKA's 1– seit 2016
Rainer Bock Rainer Weiss Pfarrer, Vater von Nora Weiss 1– seit 2016
Natalia Rudziewicz Anna Balodis Mutter von Daina, Freundin von Nora Weiss 1– seit 2016
Grace Serrano Zameza Daina Balodis Patenkind von Nora Weiss 1–2 2016

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Titel Erstausstrahlung Regie Einschaltquote
1 Das verschwundene Mädchen 7. November 2016 Thomas Berger 5,84 Mio. (17,3 % MA)[5]
2 Die Wahrheit hat viele Gesichter 9. November 2016 Thomas Berger 6,41 Mio. (19,8 % MA)[6]
3 Es ist nicht vorbei 5. März 2018 Judith Kennel 7,25 Mio. (22,2 % MA)[7]
4 Für immer Schweigen 25. November 2019 Maria von Heland 5,91 Mio. (18,4 % MA)[8]

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Solo für Weiss – Die Filme 1–3, erschienen am 29. Juni 2018 bei Pandastorm Pictures (Edel)[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZDF dreht vierten "Solo für Weiss"-Krimi mit Anna Maria Mühe auf der Seite presseportal.de, 31. Januar 2018; abgerufen am 9. November 2018.
  2. Für immer Schweigen (Solo für Weiss) Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein, abgerufen am 21. August 2019.
  3. Solo für Weiss – Schlaflos (AT) bei crew united
  4. a b Solo für Weiss Zwei – Eine Ermittlerin stellt die Vertrauensfrage im presseportal.zdf.de
  5. Reihe „Solo für Weiss – Das verschwundene Mädchen“ auf der Seite tittelbach.tv; abgerufen am 8. Dezember 2016.
  6. Reihe „Solo für Weiss – Die Wahrheit hat viele Gesichter“ auf der Seite tittelbach.tv; abgerufen am 8. Dezember 2016.
  7. Starkes Solo für Weiss – «Bad Banks» nur mäßig auf der Seite wn.de; abgerufen am 6. März 2018.
  8. Dennis Braun: Quoten: „The Big Bang Theory“ verabschiedet sich mit Zielgruppensieg: „Bauer sucht Frau“ knapp hinter den Nerds, „Solo für Weiss“ setzt sich insgesamt durch auf der Seite fernsehserien.de; abgerufen am 29. November 2019.
  9. Solo für Weiss. Die Filme 1–3 Abb. der DVD-Hülle (groß im Bild Anna Maria Mühe)