Solomon W. Golomb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Solomon Wolf Golomb (* 30. Mai 1932 in Baltimore, Maryland; † 1. Mai 2016 in Los Angeles, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Mathematiker und Ingenieur. In der Unterhaltungsmathematik wurde er als Entdecker der Polyominos populär. Des Weiteren erfand Golomb eine Variante von Schachdame. Der breiteren Öffentlichkeit wurde er durch die nach ihm benannten Golomb-Lineale bekannt.

Golomb war Professor für Elektrotechnik an der University of Southern California. Er spezialisierte sich auf Probleme der kombinatorischen Analyse (Golomb-Dickman-Konstante) sowie der Zahlentheorie (Golomb-Folge) und der Kodierung (Golomb-Code).

Für 2011 wurde ihm die National Medal of Science zugesprochen, für 2016 die Benjamin Franklin Medal des Franklin Institute. Er war Fellow der American Mathematical Society.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Polyominoes. Puzzles, Patterns, Problems, and Packings. 2. erweiterte Auflage. Princeton University Press, Princeton 1994, ISBN 0-691-08573-0

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. University Professor Solomon Golomb dies at 83