Somerset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Grafschaft Somerset in England, zu weiteren Bedeutungen siehe Somerset (Begriffsklärung).
Grafschaft Somerset
Escut Somerset.png

Wappen
Birmingham Coventry Metropolitan Borough of Solihull Wolverhampton Metropolitan Borough of Walsall Sandwell Metropolitan Borough of Dudley Kirklees City of Wakefield City of Leeds City of Bradford Calderdale North Tyneside South Tyneside City of Sunderland Metropolitan Borough of Gateshead Newcastle upon Tyne Metropolitan Borough of Wirral Liverpool Metropolitan Borough of Sefton Metropolitan Borough of Knowsley Metropolitan Borough of St Helens Metropolitan Borough of Barnsley Sheffield Metropolitan Borough of Rotherham Metropolitan Borough of Doncaster Metropolitan Borough of Wigan City of Salford Trafford Manchester Metropolitan Borough of Stockport Tameside Metropolitan Borough of Oldham Metropolitan Borough of Rochdale Metropolitan Borough of Bury Metropolitan Borough of Bolton Frankreich Irland Isle of Man Schottland Nordirland Wales Greater London Surrey Buckinghamshire Kent Essex Hertfordshire Suffolk Norfolk Lincolnshire Rutland Cambridgeshire East Sussex West Sussex Isle of Wight Hampshire Dorset Devon (England) Cornwall Bristol Somerset Wiltshire Gloucestershire Leicestershire Northamptonshire Oxfordshire Herefordshire Warwickshire Worcestershire West Midlands (Metropolitan County) Shropshire Staffordshire Nottinghamshire Derbyshire Cheshire Merseyside Greater Manchester South Yorkshire East Riding of Yorkshire West Yorkshire Lancashire North Yorkshire Cumbria Northumberland Tyne and Wear County Durham (Unitary Authority) Darlington Borough of Stockton-on-Tees Middlesbrough Redcar and Cleveland Hartlepool Blackburn with Darwen City of York Kingston upon Hull North East Lincolnshire Borough of Halton Borough of Warrington Cheshire West and Chester Stoke-on-Trent Telford and Wrekin Derby (Derbyshire) Nottingham Leicester City of Peterborough Borough of Swindon Southend-on-Sea Borough of Medway Thurrock Bedfordshire Borough of Milton Keynes Luton Central Bedfordshire North Somerset South Gloucestershire Bath and North East Somerset Plymouth Torbay Scilly-Inseln Poole Bournemouth Southampton Portsmouth Brighton and Hove Reading West Berkshire Wokingham Bracknell Forest Slough Windsor and MaidenheadKarte
Über dieses Bild

Geografische Lage in England
Zeremonielle Grafschaft Somerset
Hauptstadt Taunton
Fläche 4.171 km²
Bevölkerung 916.978 (2012)[1]
Dichte 220 Ew/km²
Verwaltungsgrafschaft Somerset
Region South West England
Verwaltungssitz Taunton
ISO 3166-2: GB-SOM
Fläche 3.451 km²
Bevölkerung 534.950 (2012)[1]
Dichte 155 Ew/km²
Webpräsenz www.somerset.gov.uk
Distrikte und Unitary Authoritys
Somerset Ceremonial Numbered.png
  1. South Somerset
  2. Taunton Deane
  3. West Somerset
  4. Sedgemoor
  5. Mendip
  6. Bath and North East Somerset (Unitary)
  7. North Somerset (Unitary)

Somerset [ˈsʌməsɪt] (historisch auch Somersetshire) ist eine Grafschaft im Südwesten Englands. Die Hauptstadt ist Taunton, früher war es Somerton.

Somerset grenzt im Nordosten an Gloucestershire, im Osten an Wiltshire, im Südosten an Dorset und im Südwesten an Devon. Im Norden stellt die Küste des Bristol Channel den größten Teil der Grenze dar. In der Grafschaft liegen zwei "Cities" (mit Dom), Bath und Wells, letztere eine der kleinsten Englands. Weitere wichtige Orte sind Bridgwater, Glastonbury und Yeovil. Glastonbury ist für sein Open-Air-Rockfestival, das Glastonbury Festival, bekannt.

Die Landschaft ist überwiegend reizvoll und relativ unberührt. In der Nähe der Stadt Cheddar liegt die Cheddar-Schlucht, die größte Schlucht Großbritanniens. Es gibt zahlreiche Apfel-Plantagen, weshalb Somerset heutzutage mehr als jede andere Region mit der Produktion eines starken Cider in Verbindung gebracht wird. In Somerset, in dem kleinen Ort Shepton Mallet, befindet sich Englands ältestes Gefängnis, das noch in Verwendung ist.

Zu den Touristenattraktionen gehören die Küstenorte, der Exmoor-Nationalpark, die West-Somerset-Eisenbahn (eine Museumseisenbahn) und das Marineflieger-Museum auf dem Stützpunkt Yeovilton. Die Garten- und Parkanlagen der Region sind in das European Garden Heritage Network eingebunden. Viele historische Gebäude sind mit dem charakteristischen honiggelben Bath Stone gebaut oder verkleidet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Höhlen von Mendip Hills wurden bereits während der Altsteinzeit,[ [2] besiedelt und verfügen heute über weitläufige Ausgrabungsstätten, wie die in Cheddar Gorge. Menschliche Knochenfunde aus der Gough’s Cave wurden auf das Jahr 12000 v.Chr. datiert. Das dort gefundene und als Cheddar Man bekannte vollständig erhaltene Skelett, datiert auf das Jahr 7150 v.Chr. Darüber hinaus wurden Höhlenmalereien, z. B. in der Aveline’s Hole, gefunden. Einige der Höhlen wurden bis in die heutige Zeit benutzt (z.B. das Wookey Hole). Die Somerset Levels (ein ausgedehntes Moorgebiet), insbesondere die trockenen Teilgebiete wie Glastonbury und Brent Knoll, haben eine lange Besiedelungsgeschichte und sind bekannt für die Besiedelung durch mittelsteinzeitliche Jäger. [3][4] .[Note 1][14][15] In den Jahren 3807 v. Chr. oder 3806 v. Chr. entstand der Sweet Track, ein neolithischer Holzsteg. Er war ursprünglich Teil eines Netzwerks von trockenen Wegen über sumpfigen Boden. [5]|group=Note}}[6][7] Das exakte Alter des Henge Monuments bei den Steinkreisen von Stanton Drew ist nicht bekannt, wird aber auf die Jungsteinzeit geschätzt. [8] In der Gegend gibt es weiters zahlreiche Befestigungsanlagen aus der Eisenzeit, wie z. B. Cadbury Castle [9] und Ham Hill, die im frühen Mittelalter wieder genutzt wurden. Unter dem Befehle des späteren Kaisers Vespasian fiel die Zweite Legion Augusta (Legio II Augusta) im Jahre 47 von Südosten in Somerset ein. Das Land blieb bis ins Jahr 409 Teil des Römischen Imperiums.

Die römischen Bäder von Bath [10], die römische Villa von Low Ham und der römische Tempel [11] von Pagans Hill in Chew Stoke sind einige der Hinterlassenschaften der Römer in Somerset.

Nachdem die Römer Britannien verlassen hatten, fielen die Angelsachsen in Somerset ein und hatten bis zum Jahr 600 nahezu ganz England unter ihre Herrschaft gebracht – mit Ausnahme von Somerset, das in den Händen der einheimischen Briten blieb. Im frühen 8. Jahrhundert konnte der angelsächsische König Ine von Wessex Somerset seinem Reich einverleiben [12]. Der sächsische königliche Palast in Cheddar wurde im 10. Jahrhundert mehrfach zur Abhaltung des Witenagemot, einer Ratsversammlung, in Anspruch genommen [13].

Nach der normannischen Eroberung Englands wurde das Land in 700 Lehen aufgeteilt, von denen viele in den Händen der Krone blieben (z.B. Dunster Castle) [14]. Somerset hat heute, mit dem 1610 eröffneten Gefängnis Shepton Mallet, England’s ältestes Gefängnis, welches noch im Gebrauch ist [15] In the English Civil War Somerset was largely Parliamentarian,[16].

Im englischen Bürgerkrieg stand Somerset weitestgehend auf Seiten der Roundheads (Anhänger des Parlaments und Gegner des Königs). Die Monmouth Rebellion von 1685 wurde in Somerset und dem benachbarten Dorset entschieden. Die Rebellen landeten bei Lyme Regis, marschierten nordwärts, in der Hoffnung Bristol und Bath einzunehmen, wurden aber in der Schlacht von Sedgemoor bei Westonzoyland zurückgeschlagen. [17]

.Arthur Wellesley’s Titel eines Herzogs von Wellington ist auf die Stadt Wellington in Somerset zurückzuführen; ihm zu Ehren wurden auf einem nahe der Stadt gelegenen Hügel ein Obelisk, Wellington Monument genannt, errichtet.

Die industrielle Revolution läutete das Ende für den größten Teil der Produktion von Gütern in Heimarbeit in den Midlands und den nördlichen Teil Englands ein. Die landwirtschaftliche Produktion blühte allerdings weiterhin und 1777 wurde die „Bath and West of England Society for the Encouragement of Agriculture, Arts, Manufactures and Commerce“ (Bath und Westengland Gesellschaft zur Förderung der Landwirtschaft, Künste, Manufaktur und des Handels) mit dem Ziel der Verbesserung landwirtschaftlicher Methoden gegründet. Der Abbau von Kohle war im Norden Somersets im 18. und 19. Jahrhundert einer der wichtigsten Industriezweige für die englische Grafschaft. Das Somerset Coalfield erreichte den Höchststand der Prodkution in den 1920er Jahren; der Abbau wurde dann im Jahre 1973 endgültig eingestellt. Mit Ausnahme des Aufzugrades im Außenbereich Radstock Museums gibt es nur noch wenige bauliche Zeugen des Kohleabbaus in der Region. Weiter im Westen wurde in den Brendon Hills im 19. Jahrhundert Eisen abgebaut.

Im Ersten Weltkrieg erlitt die Somerset Light Infantry Verluste von 5.000 Mann, zu deren und dem Gedenken anderer Soldaten aus Somerset wurden Kriegsdenkmäler in nahezu allen Städten und Dörfern Somerset’s errichtet. [18] Während des Zweiten Weltkrieges war die Grafschaft die Basis der Truppen zur Vorbereitung des D-Days.

Die natürliche nördliche Grenze der Grafschaft war der Fluss Avon; sie wanderte jedoch wegen der Ausdehnung der Stadt Bristol nach und nach südwärts. 1974 wurde ein großer Teil des nördlichen Somerset der Grafschaft Avon zugeteilt. Nachdem Avon aufgelöst wurde, kehrten North Somerset und Bath and North East Somerset aus zeremoniellen Gründen zur Grafschaft Somerset zurück; sie sind jedoch als Unitary Authorities unabhängig.

Im März 2013 erteilte der britische Energieminister Edward Davey die Baugenehmigung für den Bau zweier neuer Kernreaktoren im KKW Hinkley Point. Der Projektbetreiber, das französische Unternehmen EdF, habe noch nicht entschieden, ob er wirklich bauen wolle. [19]

Städte und Dörfer[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ruine der St. Michael's Kirche bei der Anhöhe von Burrow Mump in der Ortschaft Burrowbridge

Sport[Bearbeiten]

Das Rennteam der Somerset Rebells startet in der britischen Speedway Premier League.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Somerset – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)
  2. Introduction. Somerset Government. Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  3. Robert Dunning: A History of Somerset. Phillimore & Co, Chichester 1983, ISBN 0-85033-461-6.
  4. Somerset. In: Camelot Village: Britain's Heritage and History. Abgerufen am 28. Mai 2006.
  5. Anon: London's earliest timber structure found during Belmarsh prison dig. In: physorg.com News. PhysOrg.com. 12. August 2009. Abgerufen am 10. Juli 2010.
  6. The day the Sweet Track was built. In: New Scientist, 16 June 1990. Abgerufen am 13. November 2010.
  7. Brunning, Richard (2001). "The Somerset Levels." In: Current Archaeology, Vol. XV, (No. 4), Issue Number 172 (Wetlands Special Issue), (February 2001), Pp 139–143. ISSN 0011-3212.
  8. Stanton Drew Stone Circles. English Heritage. Abgerufen am 26. Mai 2015.
  9. Mendip Hills: An Archaeological Survey of the Area of Outstanding Natural Beauty (PDF) In: Somerset County Council Archaeological Projects. Abgerufen am 13. November 2010.
  10. Roman Baths Treatment Centre. In: Images of England. Abgerufen am 15. November 2006.
  11. Hucker, Ernest: Chew Stoke Recalled in Old Photographs. Ernest Hucker, 1997.
  12. Brenda Ralph Lewis, David Nash Ford: Narrative History of Saxon Somerset. In: Britannia. Abgerufen am 21. Oktober 2007.
  13. Phillip Rahtz: The Saxon and Medieval Palaces at Cheddar, Somerset: an Interim Report of Excavations in 1960–62 (PDF) Archaeology Data Service. Abgerufen am 26. Mai 2015.
  14. Somersetshire. In: 1911 Encyclopaedia Britannica. Archiviert vom Original am 3. Januar 2008. Abgerufen am 21. Oktober 2007.
  15. Historic Buildings of Shepton Mallet. In: Shepton Mallet Town Council. Archiviert vom Original am 18. Januar 2012. Abgerufen am 30. August 2007.
  16. Colonel H.C.B. Rodgers: Battles and Generals of the Civil Wars. Seeley Service & Co, 1968.
  17. History of Bridgwater. In: Bridgwater. Abgerufen am 21. Oktober 2007.
  18. Somerset Light Infantry (Prince Albert's). In: Somerset Military Museum. Abgerufen am 23. Dezember 2007.
  19. faz.net

51.013333333333-3.1061111111111Koordinaten: 51° 1′ N, 3° 6′ W