Somerset Island (Kanada)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Somerset Island
Satelliten-Fotomontage von Somerset Island (mitte)
Satelliten-Fotomontage von Somerset Island (mitte)
Gewässer Arktischer Ozean
Geographische Lage 73° 15′ N, 93° 30′ W73.25-93.5503Koordinaten: 73° 15′ N, 93° 30′ W
Lage von Somerset Island
Länge 225 km
Breite 140 km
Fläche 24.786 km²
Höchste Erhebung 503 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort (Fort Ross)

Somerset Island ist eine große Insel im kanadischen Territorium Nunavut. Mit einer Fläche von 24.786 km²[1] belegt sie Platz 12 unter den größten Inseln Kanadas und Platz 46 unter den größten Inseln der Erde. Die Insel erreicht eine Höhe von 503 m über dem Meer.[2] Vom Festland und der benachbarten Halbinsel Boothia ist sie durch die von den beiden Arktisforschern William Kennedy und Joseph-René Bellot entdeckte und nur 2 km breite Bellotstraße getrennt.

Ende 1848 landete James Clark Ross, auf der Suche nach der verschollenen Franklin-Expedition, zum Überwintern an der Nordküste der Insel. Von 1937 bis 1948 gab es auf Somerset mit Fort Ross einen Außenposten der Hudson’s Bay Company, heute ist die Insel unbewohnt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Somerset Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Atlas of Canada – Sea Islands (Memento vom 22. Januar 2013 im Internet Archive). (englisch)
  2. Somerset Island in The Canadian Encyclopedia (englisch)