Somerset West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Somerset West
Somerset West (Südafrika)
Somerset West
Somerset West
Koordinaten 34° 4′ S, 18° 51′ OKoordinaten: 34° 4′ S, 18° 51′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Westkap
Metropole City of Cape Town Metropolitan Municipality
Einwohner 55.166 (2011)
Luftbild von Somerset West
Luftbild von Somerset West

Somerset West (englisch) oder Somerset-Wes (afrikaans) ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz Westkap. Sie ist Teil der Metropolgemeinde City of Capetown. 2011 hatte sie 55.166 Einwohner.[1]

Somerset West wurde im Jahre 1819 nach Lord Charles Henry Somerset benannt, der zu dieser Zeit Gouverneur der britischen Kapkolonie war. Der Zusatz West wurde angefügt, um es von Somerset East, einer Stadt in der heutigen Provinz Ostkap, zu unterscheiden.

Somerset West liegt an der False Bay, im Norden begrenzt von den Hottentots-Holland-Mountains am Fuße des Helderbergs rund 50 Kilometer östlich vom Zentrum Kapstadts an der Autobahn N2 und der Bahnstrecke Eersterivier–Protem/Bredasdorp. Sie ist das Handels- und Wohnzentrum des gesamten Helderberg-Gebietes.

Der Wind vom Atlantik, South Easter oder The Cape Doctor genannt, sorgt in den Sommermonaten von Dezember bis März für ein angenehmes Klima.

Im Ort liegt das Helderberg College, eine Bildungseinrichtung der Siebenten-Tags-Adventisten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Somerset West, nahe Macassar, gibt es einen Industriestandort (ehemals Somchem, 34° 3′ 54,2″ S, 18° 46′ 37,7″ O) für Produkte des in- und ausländischen Munitionsbedarfs, der früher ausschließlich zum staatlichen Rüstungskonzern Denel gehörte und seit 2008 mehrheitlich unter dem in Südafrika ansässigen Rheinmetall-Konzernbereich Rheinmetall Denel Munition (RDM) produziert.[2][3] Am 3. September 2018 ereignete sich im Munitionsdepot dieses Produktionsstandortes, der zugleich Hauptquartier von Rheinmetall in Südafrika ist, eine große Explosion mit Toten und Verletzten unter der Belegschaft.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 (englisch), abgerufen am 23. November 2013
  2. Rheinmetall Denel Munition: History. auf www.somchemreload.com (englisch)
  3. Denel Industrial Properties: Rheinmetall Denel Munition | Somerset West. auf www.denelproperties.co.za (englisch)
  4. Jenni Evans: 8 dead in Denel munitions factory blast. Meldung vom 3. September 2018 auf www.news24.com (englisch)