Sonderbuch (Blaubeuren)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sonderbuch
Koordinaten: 48° 25′ 1″ N, 9° 48′ 37″ O
Höhe: 683 m ü. NHN
Einwohner: 682 (31. Dez. 2019)
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 89143
Vorwahl: 07344

Sonderbuch ist ein Stadtteil von Blaubeuren im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg. Im Zuge der Gemeindegebietsreform in Baden-Württemberg wurde am 1. Januar 1974 die Gemeinde Sonderbuch zu Blaubeuren eingemeindet.

Das Dorf liegt circa eineinhalb Kilometer nordöstlich von Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb und wird über die Sonderbucher Steige mit der Kernstadt verbunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonderbuch wird erstmals 1108 überliefert. Zwischen 1309 und 1354 werden einige Mitglieder der Adelsfamilie von Sonderbuch genannt. Der Besitz der von Nenningen gelangte 1406/10 an Blaubeurer Bürger. Das Spital in Blaubeuren besaß etwa ein Drittel des Grundbesitzes.

Das Dorf wurde 1447 von den Grafen von Helfenstein an Württemberg verkauft. Es unterstand danach dem Amt bzw. Oberamt Blaubeuren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]