Sonja Hegasy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonja Hegasy (* 1967 in Leverkusen) ist eine deutsche Islamwissenschaftlerin und Vizedirektorin des Zentrums Moderner Orient.

Leben[Bearbeiten]

Das Studium der Islamwissenschaft absolvierte sie in Kairo, Bochum, New York und an der Universität Witten/Herdecke und promovierte 1996 am Fachbereich Politikwissenschaft der FU Berlin. Bis 1998 fungierte sie als Juniorexpertin bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kairo. Erst als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Moderner Orient in Berlin beschäftigt, wurde sie ab 2008 dessen Vizedirektorin sowie Vorsitzende des Beirats „Wissenschaft und Zeitgeschehen“ des Goethe-Instituts München.

Werke[Bearbeiten]

  • Popular Diplomacy. In: Auswärtiges Amt (ed.): Dialogue with the Islamic World. Berlin (S. 22–30).
  • Young Authority: Quantitative and Qualitative Insights into Youth, Youth Culture, and State Power in Contemporary Morocco“. In: The Journal of North African Studies, Volume 12, Issue 1 March 2007, (S. 19-36).
  • Changing Values among Youth. Examples from the Arab World and Germany (ed. with Elke Kaschl), Berlin: ZMO-Studien, 2007
  • Staat, Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft in Marokko: Die Potentiale der sozio-kulturellen Opposition (Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des Vorderen Orients) ISBN 3891730454

Weblinks[Bearbeiten]