Sonnenfinsternis vom 15. Februar 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sonnenfinsternis vom 15. Februar 2018
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Klassifikation
Typ Partiell
Gebiet Antarktis, südliches Südamerika
Saroszyklus 150 (17 von 71)
Gamma-Wert −1,2117
Größte Verfinsterung
Ort Antarktis
Lage 71° 0′ S, 0° 36′ OKoordinaten: 71° 0′ S, 0° 36′ O
Zeitpunkt 15. Februar 2018 20:51:19  UT
Größe 0,5986
Weltkarte der Sonnenfinsternis vom 15. Februar 2018

Bei der Sonnenfinsternis vom 15. Februar 2018 handelte es sich um eine rein partielle Finsternis, die Erde wurde also nur vom Halbschatten des Mondes getroffen.

Bedeckungsgrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der rote Stern markiert die größte Verfinsterung

Die größte Verfinsterung fand in der Antarktis unter den Koordinaten 71° 0′ N, 0° 36′ O im Königin-Maud-Land statt. Das Sichtbarkeitsgebiet umfasste zwei Drittel des antarktischen Kontinents und Teile der südamerikanischen Länder Chile, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Brasilien. Allerdings fand in Uruguay, im argentinischen Ballungsraum Buenos Aires und in Südbrasilien (Rio Grande do Sul, Santa Catarina, Paraná) die Sonnenfinsternis nur mit einem geringen Bedeckungsgrad während des Sonnenuntergangs statt. Auch in Santiago de Chile war der Bedeckungsgrad gering.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]