Sonnenfinsternis vom 25. Oktober 2022

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenfinsternis vom 25. Oktober 2022
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Verlauf des Halbschattens auf der Erdoberfläche
Klassifikation
Typ Partiell
Gebiet Europa, Nordafrika, Westasien
Saroszyklus 124 (55 von 73)
Gamma-Wert -1,0701
Größte Verfinsterung
Ort Westsibirien
Lage 61° 36′ N, 77° 24′ OKoordinaten: 61° 36′ 0″ N, 77° 24′ 0″ O
Zeitpunkt 25. Oktober 2022 11:00:00  UT
Größe 0.8619
Weltkarte der Sonnenfinsternis vom 25. Oktober 2022

Bei der Sonnenfinsternis vom 25. Oktober 2022 handelt es sich um eine rein partielle Finsternis, die Erde wird also nur vom Halbschatten des Mondes getroffen. Die Finsternis beginnt nahe bei Island, der Halbschatten wandert anschließend südostwärts, wobei in fast ganz Europa eine verfinsterte Sonne zu sehen sein wird. Nordafrika wird gerade so eben auch noch vom Halbschatten des Mondes erreicht, im Norden begrenzt die Tag-Nacht-Grenze der beginnenden Polarnacht das Sichtbarkeitsgebiet. Der Halbschatten wandert im Verlauf der Finsternis bis in den westlichen Teil Asiens und erreicht gerade noch Indien.

Die maximale Bedeckung ist im auch als Jugra bezeichneten Autonomen Kreis der Chanten und Mansen östlich des Ural im Westsibirischen Tiefland zu sehen, dort werden etwas mehr als 82 % der Sonne vom Mond bedeckt sein.

Sichtbarkeit im deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der nur 16 Monate zurückliegenden Sonnenfinsternis vom 10. Juni 2021 kann wieder eine Sonnenfinsternis im deutschsprachigen Raum, beobachtet werden. Die Bedeckung ist allerdings nur mäßig.[1] Die größte Verfinsterung wird im Nordosten, in Sassnitz auf der Insel Rügen, mit maximal 35,3 % Bedeckung erreicht. Die geringste Verfinsterung wird im Südwesten, im schweizerischen Zermatt, mit maximal 15,7 % Bedeckung erreicht.

Die nächstfolgende, im deutschsprachigen Raum sichtbare Sonnenfinsternis ist die Sonnenfinsternis vom 29. März 2025.

Land Ort Bedeckung[1] Anfang (MESZ)[1] Mitte (MESZ)[1] Ende (MESZ)[1] Bemerkung
Schweiz Bern 16,6 % 11:15:39 12:10:14 13:06:27
Schweiz Basel 17,8 % 11:14:35 12:10:00 13:07:05
Österreich Salzburg 25,1 % 11:15:04 12:16:49 13:19:59
Österreich Wien 30,0 % 11:15:42 12:20:48 13:27:02
Deutschland München 23,6 % 11:14:14 12:14:39 13:16:36
Deutschland Frankfurt am Main 22,9 % 11:11:00 12:09:44 13:10:11
Deutschland Berlin 32,3 % 11:09:50 12:13:54 13:19:23
Deutschland Hamburg 29,6 % 11:07:42 12:09:28 13:12:53

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Die Größe der Bedeckung und die Kontaktzeiten wurden aus dem Calsky - Himmelskalender entnommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]