Sonnenfinsternis vom 8. April 2024

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenfinsternis vom 8. April 2024
SE2024Apr08T.gif
Klassifikation
Typ Total
Gebiet Pazifik, Mittelamerika, Nordamerika
Total: Zentralpazifik, Mexiko, USA, Kanada
Saroszyklus 139 (30 von 71)
Gamma-Wert +0,3432
Größte Verfinsterung
Dauer 4 Minuten 28 Sekunden
Ort nördliches Mexiko
Lage 25° 17′ N, 104° 7′ WKoordinaten: 25° 17′ 0″ N, 104° 7′ 12″ W
Zeitpunkt 8. April 2024 18:17:13  UT
Größe 1,0565
Weltkarte der Sonnenfinsternis vom 8. April 2024

Die totale Sonnenfinsternis vom Montag, 8. April 2024 spielt sich größtenteils über dem Zentralpazifik, Mittelamerika, Nordamerika sowie dem nördlichen Atlantik ab. Das Maximum der Finsternis liegt im Nordwesten des mexikanischen Bundesstaates Durango nahe dem Ort Nazas in den Bergen der Sierra Madre Occidental. Die Dauer der totalen Phase liegt dort bei 4 Minuten und 28 Sekunden, die Sonne steht 69,8° über dem Horizont.

Die Sonnenfinsternis gehört zum Saros-Zyklus 139 und ist die Nachfolgerin der Sonnenfinsternis vom 29. März 2006.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kernschatten erreicht die Erde zuerst im westlichen Pazifik bei 158° 17′ westlicher Länge und 7° 48′ südlicher Breite um 16h 40m UT.[1] Auf seinem Weg nach Nordosten trifft er erst nach 74 Minuten an den ca. 400 km vor der mexikanischen Küste gelegenen Revillagigedo-Inseln auf Land. Der Schattenpfad erreicht dann das Festland und führt zunächst über die mexikanischen Bundesstaaten Sinaloa, Durango und Coahuila bevor er in den USA mehrere Bundesstaaten überquert, von Südwesten nach Nordosten führt er über Texas, Oklahoma, Arkansas, Missouri, Illinois, Kentucky, Indiana, Ohio, Pennsylvania, New York, Vermont, New Hampshire und Maine, sowie winzige Teile von Tennessee und Michigan. Im nordöstlichen Teil verläuft der Schattenpfad zunächst teilweise auch über Kanada, die Provinzen Ontario und Québec und dann über New Brunswick, Prince Edward Island und die Insel Neufundland (Neufundland und Labrador). Östlich von Neufundland überquert der Kernschatten nur noch den offenen Atlantik und verlässt bei 20° 4′ westlicher Länge und 47° 39′ nördlicher Breite um 19h 54m UT die Erde wieder.[1]

Im Totalitätsstreifen liegen die Touristenzentren Mazatlán an der mexikanischen Pazifikküste, die Niagarafälle an der Grenze zwischen USA und Kanada sowie Lake Placid in den Adirondack Mountains. Viele Metropolregionen befinden in der Totalitätszone, andere, wie San Antonio, Columbus, Cincinnati und Toronto teilweise oder nur knapp außerhalb. Der Streifen berührt den nordwestlichen Teil des mexikanischen Nationalparks Sierra de Órganos und durchquert in Kanada die Nationalparks Kouchibouguac und Terra Nova.

Etwa 200 km westlich der texanischen Stadt Austin, am Ort Vanderpool im Bandera County, liegt der Kreuzungspunkt zur Zentrallinie der ringförmigen Sonnenfinsternis vom 14. Oktober 2023, so dass hier im Abstand von weniger als 6 Monaten zwei zentrale Sonnenfinsternisse zu sehen sind.

Im südlichen Illinois liegt der Ort Carbondale zum zweiten Mal, nach weniger als sieben Jahren nahe der Zentrallinie einer totalen Sonnenfinsternis. Hier war bereits am 21. August 2017 eine Totalität von 2 Minuten und 38 Sekunden zu beobachten.

Orte in der Totalitätszone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Ort Dauer[2] Uhrzeit (UT)[2] Bemerkung
Mexiko Isla Socorro 3m 18s 17h 54m erster Kontakt mit Land
Mexiko Mazatlán 4m 18s 18h 10m Übergang zum Festland
Mexiko Durango 3m 40s 18h 14m
Mexiko Torreón 4m 6s 18h 19m
Mexiko Piedras Negras 4m 24s 18h 30m Grenze Mexiko / USA
USA Vanderpool, Texas 4m 26s 18h 33m am Kreuzungspunkt zur Zentrallinie der ringförmigen Sonnenfinsternis vom 14. Oktober 2023
USA Austin, Texas 1m 41s 18h 37m am südlichen Rand der Totalitätszone
USA Dallas, Texas 3m 51s 18h 42m
USA Little Rock, Arkansas 2m 17s 18h 53m
USA Carbondale, Illinois 4m 8s 19h 01m nahe dem Kreuzungspunkt zur Zentrallinie der totalen Sonnenfinsternis vom 21. August 2017[3]
USA Indianapolis, Indiana 3m 50s 19h 08m
USA Cleveland, Ohio 3m 49s 19h 16m
USA / Kanada Niagarafälle, New York / Ontario 3m 30s 19h 20m Grenze USA / Kanada
Kanada Montreal, Québec 1m 26s 19h 27m am nördlichen Rand der Totalitätszone
Kanada Fredericton, New Brunswick 2m 13s 19h 35m
Kanada Terra-Nova-Nationalpark, Neufundland 2m 55s 19h 45m Übergang zum Nordatlantik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sonnenfinsternis vom 8. April 2024 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Fred Espenak: Fifty Year Canon of Solar Eclipses: 1986-2035. Hrsg.: NASA. 2. Auflage. Sky Publishing, Belmont 1994, ISBN 0-933346-45-X, S. 122, 226.
  2. a b Die Dauer der Totalität und die Uhrzeit der Mitte der Totalität wurden mit der interaktiven Karte der NASA ermittelt.
  3. Mark Littmann, Fred Espenak, Ken Willcox: Totality: Eclipses of the Sun. 3. Auflage. Oxford University Press, New York 2008, ISBN 978-0-19-953209-4, S. 262.