Sonnenklar.TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenklar.TV
Senderlogo
Logo von sonnenklar.TV
Allgemeine Informationen
Empfang: DVB-C, DVB-S, DVB-S2, IPTV
Sitz: München, DeutschlandDeutschland Deutschland
Eigentümer: Euvia Travel GmbH
Geschäftsführer: Andreas Lambeck, Andreas Eickelkamp
Sendebeginn: 1. März 2003
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Teleshopping[1]
Website: www.sonnenklar.tv
Liste von Fernsehsendern

Sonnenklar.TV (Eigenschreibweise: sonnenklar.TV) ist ein deutscher Privatsender mit Sitz in München (seit Juni 2010, vorher Ludwigsburg). Das Programm besteht zum Großteil (von 9 bis 23 Uhr) aus Verkaufssendungen für Urlaubsreisen. Produziert wird Sonnenklar.TV von der Euvía Travel GmbH. Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte sonnenklar.TV einen Umsatz von 246 Millionen Euro.

Zuerst war der Sender Teil der Euvia Media AG, zu der auch der Mitmachsender 9Live gehörte. Nachdem die ProSiebenSat1 Media AG die Euvia Media AG und damit auch Sonnenklar.TV übernahm, gehörte der Reisesender seit Dezember 2007 zum Portfolio der FTI Touristik Group in München. Seit November 2016 ist er zu 100 % im Besitz des ägyptischen Milliardärs Samih Sawiris. Sawiris gehört u. a. auch der Ferienort El Gouna am Roten Meer.

Programm und Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonnenklar.TV entstand ursprünglich aus der Sendung Urlaubsreif, die ab Januar 2001 im Sender tm3 ausgestrahlt und noch im selben Jahr in Sonnenklar umbenannt wurde.[2] Der eigene Sender Sonnenklar.TV startete im März 2003.

Die Livestrecke von Sonnenklar.TV beträgt etwa 80 Stunden pro Woche. Das Programm ist auf dem eigenen Kanal 24 Stunden täglich via Kabel und Satellit zu empfangen und wird zusätzlich als Livestream im Internet auf der eigenen Website angeboten. Das Angebot reicht von Pauschalreisen über Rundreisen, Städtereisen, Event- und Musicalreisen, Wellness- und Kurreisen, Kreuzfahrten, Selbstfahrerreisen, Skireisen, Mietwagen- und Camperangebote, Sprachreisen bis hin zu Last-Minute-Reisen sowie Linien- und Charterflügen.

Seit 2006 gibt es bei Sonnenklar.TV eine so genannte „Multi Channel“-Strategie, bei der die Reisen nicht nur über TV, Internet und Call Center angeboten werden, sondern auch in Reisebüros der Marke Sonnenklar.TV. Diese finden sich an über 280 Standorten in ganz Deutschland und werden von der Touristik Vertriebsgesellschaft mbH (TVG), einer Tochter von FTI, betreut. Des Weiteren erreicht der Sender seine Kunden über hbbTV, über iPhone- und Android-Apps sowie Live-Streaming-Apps wie Live.TV, Couchfunk und Zattoo. Außerdem ist das Programm über Freenet.TV von Media Broadcast via DVB-T abrufbar.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die technische Reichweite des Senders liegt bei circa 36,9 Millionen Fernsehhaushalten. Sonnenklar.TV erreicht Fernsehhaushalte über Satellit, über Astra 1 H, 19,2° Ost und über verschiedene Kabelnetzbetreiber in allen Bundesländern. Seit 1. September 2011 hat der Sender die unverschlüsselte HD-Ausstrahlung via Astra (Sat) begonnen. Zusätzliche Programmfenster bei privaten Fernsehsendern erweitern die Reichweite. Auch im Internet ist das Programm als Livestream abrufbar. Dort können Interessierte zusätzlich auf eine Datenbank mit touristischen Videofilmen zugreifen.

Touristik- und Medienpreis Goldene Sonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Touristik- und Medienpreis Goldene Sonne wird von Sonnenklar.TV seit 2007 verliehen, bis 2011 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin, seitdem im Rahmen einer eigenen Gala. Zum 10-jährigen Jubiläum wurde der Preis im Mai 2017 im Rahmen einer großen Gala im Wunderland Kalkar vor 1.800 Gästen vergeben. Neben Preisen in den touristischen Kategorien erhielten auch viele Prominente eine Auszeichnung, so Reiner Calmund (Lebenskünstler des Jahres), Jörg Kachelmann (Pionierleistung im deutschen Fernsehen), Reiner Meutsch (Lebenswerk), Ralf Benkö (TV Reiseformat des Jahres) und die Crew des ZDF Traumschiffs (Verdienste um das touristische Segment Kreuzfahrt). Auch 2018 fand die Veranstaltung wieder dort statt.[3][4][5] Ehrenpreise gingen an Eckart Witzigmann („Lebensleistung als Gourmet-Pionier“), SunExpress / „Die Mannschaft der Legenden“ (Verdienste um die deutsch-türkische Freundschaft), Rudi Assauer (Lebenskünstler des Jahres), Christine Neubauer (Charakterdarstellerin des Jahres), Wolfgang Bosbach (Zivilcourage), Horst Klemmer (Verdienste um die Generation 50plus), Fritz Pleitgen (Lebensleistung als Journalist), Elke Sommer (Lebenswerk 60 Jahre Internationaler Film). Sieben touristische Preise wurden für Hotels, das Reisebüro des Jahres und das beste Kreuzfahrt-Entertainment vergeben.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag in der Datenbank der KEK
  2. Daten & Fakten, sonnenklar.tv
  3. „Goldene Sonne“ geht über dem Niederrhein auf Niederrhein Nachrichten vom 17. Januar 2017
  4. Preis Goldene Sonne auf nrz.de
  5. Sonnenschein über Kalkar bis tief in die Nacht PP online vom 9. April 2018
  6. Preisträger 2018 auf sonnenklar.tv (Pressebereich)