Sonnschied

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Sonnschied
Sonnschied
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Sonnschied hervorgehoben

Koordinaten: 49° 49′ N, 7° 23′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Birkenfeld
Verbandsgemeinde: Herrstein-Rhaunen
Höhe: 400 m ü. NHN
Fläche: 3,85 km2
Einwohner: 96 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55758
Vorwahl: 06785
Kfz-Kennzeichen: BIR
Gemeindeschlüssel: 07 1 34 086
Adresse der Verbandsverwaltung: Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Website: www.sonnschied.de
Ortsbürgermeister: Bernhard Bender
Lage der Ortsgemeinde Sonnschied im Landkreis Birkenfeld
HorbruchKrummenau (Hunsrück)WeitersbachGösenrothSchwerbachOberkirnHausen (Hunsrück)RhaunenStipshausenHottenbachHellertshausenSchaurenAsbachSulzbach (Hunsrück)BollenbachBundenbachBaumholderFrauenbergReichenbachHeimbachRuschbergBerglangenbachFohren-LindenBerschweiler bei BaumholderMettweilerEckersweilerRohrbachRückweilerHahnweilerLeitzweilerSienSienhachenbachSchmidthachenbachOberreidenbachMittelreidenbachDickesbachFischbachBergenBerschweiler bei KirnHintertiefenbachGerachNiederwörresbachNiederhosenbachGriebelschiedSonnschiedWickenrodtHerrsteinOberwörresbachVeitsrodtHerbornMörschiedBreitenthalOberhosenbachWeidenVollmersbachKempfeldKirschweilerBruchweilerAllenbachWirschweilerLangweiler (bei Idar-Oberstein)Idar-ObersteinSensweilerHettenrodtMackenrodtSiesbachLeiselSchwollenHattgensteinOberhambachRinzenbergBörfinkBuhlenbergAbentheuerBrücken (bei Birkenfeld)AchtelsbachMeckenbachEllweilerDambachGimbweilerHoppstädten-WeiersbachDienstweilerNohenBirkenfeld (Nahe)EllenbergGollenbergRimsbergSchmißbergElchweilerNiederhambachNiederbrombachKronweilerSonnenberg-WinnenbergOberbrombachRötsweiler-NockenthalWilzenberg-HußweilerSaarlandLandkreis Trier-SaarburgLandkreis Bernkastel-WittlichRhein-Hunsrück-KreisLandkreis Bad KreuznachLandkreis KuselKarte
Über dieses Bild

Sonnschied ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonnschied liegt im südlichen Hunsrück am Rande des Hahnenbachtals. Vom Ort hat man einen herrlichen Blick auf den Lützelsoon.

Zu Sonnschied gehört auch der Wohnplatz Birkenmühle.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahr 1336 erstmals urkundlich erwähnt. Er gehörte den Wild- und Rheingrafen.

In Sonnschied kurierte im Herbst 1799 Johannes Bückler, der so genannte Schinderhannes, sein bei der Flucht aus dem Simmerner Gefängnisturm verletztes Bein.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Sonnschied, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3][1]

Jahr Einwohner
1815 130
1835 144
1871 114
1905 108
1939 97
1950 108
Jahr Einwohner
1961 111
1970 125
1987 120
1997 139
2005 136
2019 96

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Sonnschied besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem direkt gewählten ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhard Bender wurde im Sommer 2019 Ortsbürgermeister von Sonnschied. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 war er mit einem Stimmenanteil von 73,97 % für fünf Jahre gewählt worden.[5]

Benders Vorgängerin Marianne Nürnberger hatte das Amt 2014 übernommen, war 2019 aber nicht erneut angetreten.[6]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Südosten verläuft die Bundesstraße 41. In Kirn ist ein Bahnhof der Bahnstrecke Bingen–Saarbrücken.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sonnschied – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2020. S. 30 (PDF; 1 MB).
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. siehe Herrstein-Rhaunen, Verbandsgemeinde, 42. Ergebniszeile. Abgerufen am 25. August 2020.
  6. Andreas Nitsch: Vier Bürgermeister geben ihr Amt ab: Sechster Teil der Umfrage unter den Ortschefs. Marianne Nürnberger. In: Nahe-Zeitung. Mittelrhein-Verlag GmbH, Koblenz, 14. März 2019, abgerufen am 25. August 2020.