Sono Motors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Artikel Sono Sion und Sono Motors überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. LexICon (Diskussion) 04:21, 2. Jun. 2018 (CEST)
Logo

Die Sono Motors GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in München.[1] Das Unternehmen arbeitet an der Entwicklung eines Elektrofahrzeugs, das sowohl über das Stromnetz als auch über in die Karosserie integrierte Solarzellen geladen werden kann. Der Sion soll 2019 auf den Markt kommen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde Sono Motors von Laurin Hahn, Navina Pernsteiner und Jona Christians im Januar 2016 in Karben bei Frankfurt.[3] Eine Crowdfunding-Kampagne auf der Internetplattform Indiegogo verhalf dem Start-Up zu weltweiter Bekanntheit.[4]

Innerhalb eines Jahres gelang den drei Gründern die Finanzierung und die Fertigung zweier Prototypen des Sion. Im Juli 2017 wurden diese Prototypen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.[5]

Auf Probefahrten-Touren durch verschiedene europäische Länder gab das Unternehmen Interessenten die Gelegenheit, die Fahreigenschaften und Besonderheiten des Autos kennen zu lernen und sich über die Gründer und das Unternehmenskonzept von Sono Motors zu informieren.[6]

Im Juni 2018 verkündete das Unternehmen, dass der Sion bereits von mehr als 6.000 Menschen reserviert und angezahlt sei.[7] Das Fahrzeug soll 2019 von einem europäischen Serienfertiger gebaut werden.[8]

In einer Pressemitteilung vom 5. Juli 2018 wurde eine Erweiterung der Geschäftsführung bekannt gegeben. Als COO wurde Thomas Hausch und als CCO Isa Krupka berufen.[9]

Sono Sion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sono Sion ist ein rein elektrisch angetriebener Pkw, der neben der Aufladung über eine Typ2/CCS-Ladeschnittstelle auch durch die in die Karosserie integrierten Solarmodule geladen werden kann. So sollen täglich bis zu 30 Kilometer zusätzliche Reichweite generiert werden. Die reale Reichweite des Sion betitelt Sono Motors auf 250 Kilometer.[2]

Der Sion wird außerdem über ein bidirektionales Ladegerät verfügen, das sowohl Strom aufnehmen, als auch abgeben kann. Durch eine von Sono Motors bereitgestellte Smartphone-App werden Nutzer anderen Menschen Strom, eine Mitfahrgelegenheit oder das ganze Auto zur Verfügung stellen können.[10]

Vision[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als oberstes Ziel des Unternehmens nennt Sono Motors den Schutz der Umwelt. Die größte Herausforderung besteht laut des Unternehmens darin, den Missbrauch von endlichen Ressourcen – wie beispielsweise Erdöl – zu reduzieren und den Ausstoß von CO2 mithilfe von klimafreundlichen und ressourcenschonenden Mobilitätskonzepten zu minimieren.[11]

Mobilitätskonzept

Mit dem Sion möchte Sono Motors die in vielerlei Hinsicht noch unpopuläre Elektromobilität in die Mitte der Gesellschaft bringen und alltagstauglich machen. Die integrierten Solarzellen sollen sicherstellen, dass – je nach Fahrleistung und Sonneneinstrahlung – ein Großteil der benötigten Energie aus rein erneuerbaren Energien kommt.

Das bidirektionale Laden – die Möglichkeit, die Fahrzeugbatterie als mobilen Stromspeicher zu nutzen – soll den herkömmlich betriebenen Stromgenerator in verschiedenen Anwendungsbereichen ersetzen.

Nach eigenen Angaben sieht das Unternehmen die Zukunft der Mobilität allerdings nicht im Verkauf von PkWs. Co-Gründer Jona Christian erklärte in einem Interview mit dem Online-Magazin “Der Klimareporter”:

“Es kann nicht so weitergehen, dass jedes Jahr 100 Millionen Fahrzeuge produziert werden, auch wenn das alles einmal Elektroautos sein sollten. Wir sehen es nicht als unsere Aufgabe, möglichst viele Fahrzeuge zu verkaufen, sondern ein System anzubieten, das einen mit den ressourceneffizientesten Verkehrsmitteln von A nach B bringt.”[12]

CO2-Kompensation

Im Februar 2018 verkündete Sono Motors alle CO2-Emissionen, die im Rahmen der Produktion des Sion entstehen, kompensieren zu wollen. Nach Angaben des Unternehmens handele es sich bei dem Sion daher um das erste serienmäßige Fahrzeug der Welt, das diesen Schritt geht.[13]

Hierfür erfasse und bilanziere man alle unvermeidbaren Emissionen, auch jene, die durch das Unternehmen selbst produziert werden. Diese werden im nächsten Schritt durch gemeinnützige Projekte neutralisiert, die eine positive Auswirkung auf den Klimawandel haben: Etwa die Unterstützung von Windkraftanlagen in Nicaragua oder die Förderung von Biogasanlagen in Indien. So soll der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 langfristig eingespart werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kontakt & Presse – Sono Motors. In: Sono Motors. (sonomotors.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  2. a b Solarauto Sion – Sono Motors. In: Sono Motors. (sonomotors.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  3. Corinna Visser: Laurin Hahn von Sono Motors: „Wir wollen Elektromobilität für alle“. In: BerlinValley. 10. September 2017 (berlinvalley.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  4. Sion. A Solarcar for everyone. Abgerufen am 2. Juli 2018.
  5. SONO MOTORS: Release Event Solar Car Sion | Unveiling | Sono Motors. 30. Juli 2017, abgerufen am 2. Juli 2018.
  6. Testfahrten im Sion von Sono Motors (Videos) - electrive.net. In: electrive.net. 28. August 2017 (electrive.net [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  7. Mehr als 5.000 Reservierungen für den Sion - electrive.net. In: electrive.net. 14. Juni 2018 (electrive.net [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  8. Häufige Fragen – Sono Motors. In: Sono Motors. (sonomotors.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  9. Sono Motors erweitert Geschäftsführung um erfahrene Management-Experten Automobilexperte Thomas Hausch zum COO, Marketingexpertin Isa Krupka zum CCO berufen. In: presseportal.de. 5. Juli 2018 (presseportal.de [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  10. goSono – Sono Motors. In: Sono Motors. (sonomotors.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  11. Über uns – Sono Motors. In: Sono Motors. (sonomotors.com [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  12. "Viele Autos zu verkaufen ist nicht unser Ziel". In: klimareporter°. 18. Juni 2018 (klimareporter.de [abgerufen am 2. Juli 2018]).
  13. Weltneuheit: Sono Motors präsentiert in Berlin das erste komplett CO2-kompensierte E-Auto. In: Der Tagesspiegel Online. 23. Februar 2018, ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 2. Juli 2018]).