Sony Alpha 57

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sony α57
Sony SLT-A57 with SAL35F18.JPG
Typ: SLT-Kamera (Single-lens translucent)
Objektivanschluss: Sony Minolta A-Bajonett
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (23,5 mm × 15,6 mm)
Auflösung: 16,2 Megapixel
Bildgröße: 4.912 × 3.264 Pixel
Dateiformate: JPEG, RAW
Sucher: Elektronischer Sucher
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: 1,04-fach
Bildschirm: dreh und schwenkbares LCD
Größe: 7,5 cm (3,0 Zoll)
Auflösung: 640 × 480 Pixel (307.200 Pixel), 288 ppi[1]
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, Selbstauslöser, Schwenkpanoramen, Videoaufnahmen
Bildfrequenz: max. 12 Bilder/s
Autofokus (AF): TTL
AF-Messfelder: 15 Punkte (3-Punkte-Fadenkreuztyp)
AF-Betriebsarten: Einzelbild-AF, automatischer AF, Serienaufnahmen-AF, manueller Fokus
Verschlusszeiten: 30–1/4000 s und Bulb[2]
Blitz: automatisch ausklappender Blitz
Leitzahl: 10 bei ISO 100
Blitzsteuerung: TTL-Blitzmessung
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: SD / SDHC / SDXC / MemoryStick Pro Duo
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
Videoschnittstelle: HDMI (Typ C)
Stromversorgung: NP-FM500H Lithium-Ionen-Akku
Abmessungen: 132,1 × 97,5 × 80,7 mm³
Gewicht: ca. 539 g

Die Sony α57 (SLT-A57V, SLT-A57) ist eine Mittelklassekamera, welche seit April 2012 im deutschen Handel erhältlich ist. Sie ist der Nachfolger der Sony α55 und besitzt wie diese einen teildurchlässigen Spiegel. Sony nennt diese Bauform „single-lens translucent camera“, kurz SLT-Kamera. Als SLT bietet sie Phasenvergleichsautofokus bei Live-View und einen elektronischen Sucher. Im Gegensatz zum Vorgängermodell verfügt sie jedoch nicht über ein eingebautes GPS-Modul. Das Nachfolgemodell ist die Sony α58.

Durch Nutzung des teildurchlässigen Spiegels anstelle eines sonst üblichen Klappspiegels, welcher für die Aufnahme hochklappen muss, ist es möglich, bis zu zwölf Bilder in der Sekunde bei konstanter Nachfokussierung durchzuführen. Diese Geschwindigkeit war bisher, wenn überhaupt, nur weitaus teureren Kameras vorbehalten. Auch ist dadurch ein Fokussieren im Live-View-Modus mit der gleichen Geschwindigkeit möglich, wie über den Sucher. Die α57 besitzt, wie bei Sony üblich, einen eingebauten Bildstabilisator für den 16,2-Megapixel-Sensor.[3]

Die Sony α57 ist in folgenden Versionen erhältlich:

  • SLT-A57 (Kamera ohne Objektiv)
  • SLT-A57K (Kamera mit 18–55 mm/3.5-5.6 Sony Objektiv)
  • SLT-A57M (Kamera mit 18–135 mm/3.5-5.6 Sony Objektiv)
  • SLT-A57Y (Kamera mit 18–55 mm/3.5-5.6 sowie 55–200 mm/4-5.6 Sony Objektiv)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sony (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d.h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das rückwärtige Display mit 307.200 [Pixel] × 3 [Farbkanäle] = 921.600 Bildpunkte.
  2. Gebrauchsanleitung für SLT-A57 vom 21. Mai 2012, S. 83DE (PDF-Datei; 15,45 MB). Website von Sony Deutschland. Abgerufen am 21. August 2012.
  3. Sony Deutschland