Sophie Fasold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophie Fasold
Spielerinformationen
Voller Name Sophie Ann Fasold[1]
Geburtstag 2. Januar 1994
Geburtsort München, Deutschland
Staatsbürgerschaft US-AmerikanerinUS-Amerikanerin US-amerikanisch
Körpergröße 1,74 m
Spielposition Torwart
Vereinsinformationen
Verein TSV Owschlag
Trikotnummer 23
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland TSV Ismaning
00000000 DanemarkDänemark Bjerringbro FH
0000–2013 DanemarkDänemark SK Aarhus
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2013– DeutschlandDeutschland TSV Owschlag
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA  ? (?)

Stand: 20. September 2014

Sophie Ann Fasold (* 2. Januar 1994 in München, Deutschland) ist eine US-amerikanische Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Sophie Fasold spielte in ihrer Jugend beim TSV Ismaning[2] und später bei den dänischen Vereinen Bjerringbro FH sowie SK Aarhus.[3] Zur Saison 2013/14 wechselte die 1,74 Meter große Torhüterin zum TSV Owschlag in die 3. Liga.[4]

Fasold gehört zum Kader der Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten mit der sie an den 16. Panamerikanischen Spielen in Guadalajara, an der Panamerikameisterschaft 2013 in der Dominikanischen Republik sowie an der Panamerikameisterschaft 2015 in Kuba teilnahm.[5][6][7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. guadalajara2011.org: Biography, abgerufen am 13. August 2013
  2. handballismaning.de: Allgemein vom 31. Januar 2010, abgerufen am 13. August 2013
  3. europamester.dk: SK Århus til tops i U18 Ligaen vom 27. Februar 2013, abgerufen am 13. August 2013
  4. shz.de: Rainer Peetz: „Traum von der 2. Liga lebt in Owschlag weiter“ vom 5. Juni 2013, abgerufen am 13. August 2013
  5. Women's Preliminary Group B Match 1, abgerufen am 21. September 2014
  6. Pan American Team Handball Federation – USA Provisional Players List (PDF; 233 kB), abgerufen am 13. August 2013
  7. Women Handball XIII Panamerican Championship 2015, abgerufen am 31. Mai 2015