Sophie Herbrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sophie Herbrecht
Sophie Herbrecht

Sophie Herbrecht (2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 13. Februar 1982
Geburtsort Mülhausen, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzösinFranzösin französisch
Körpergröße 1,74 m
Spielposition Rückraum
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Brest Bretagne Handball
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1998 FrankreichFrankreich HBC Kingersheim
1998–2004 FrankreichFrankreich ES Besançon
2004–2006 FrankreichFrankreich Le Havre
2006–2009 FrankreichFrankreich Issy-les-Moulineaux Handball
2009–2010 FrankreichFrankreich Toulouse Feminin HB
2010–2012 FrankreichFrankreich HBC Nîmes
2012–2014 FrankreichFrankreich Toulon/Saint-Cyr
2014–2017 FrankreichFrankreich Chambray Touraine Handball
2017– FrankreichFrankreich Brest Bretagne Handball
Nationalmannschaft
Debüt am 3. November 2001[1]
            gegen PortugalPortugal Portugal
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 193 (569)

Stand: 26. Juni 2017

Sophie Herbrecht (* 13. Februar 1982 in Mülhausen, Frankreich) ist eine französische Handballspielerin. Sie spielt beim französischen Verein Brest Bretagne Handball und in der französischen Handballnationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herbrecht spielte ab 1998 für den französischen Verein ES Besançon, mit dem sie 1998, 2001 und 2003 die Meisterschaft gewann. Ab 2004 war die Rückraumspielerin zwei Jahre in Le Havre aktiv. Zwischen 2006 und 2009 stand sie beim Verein Issy-les-Moulineaux Handball unter Vertrag. Im Sommer 2009 wechselte Herbrecht zu Toulouse Feminin HB.[2] Nach nur einer Saison in Toulouse schloss sie sich dem Ligarivalen HBC Nîmes an. Zwei Jahre später unterschrieb sie einen Vertrag bei Toulon/Saint-Cyr.[3] Ab dem Sommer 2014 lief sie für Chambray Touraine Handball auf.[4] Zur Saison 2017/18 wechselte sie zu Brest Bretagne Handball.[5]

Herbrecht absolvierte bislang 193 Partien für die französische Auswahl. Mit der französischen Équipe gewann die Rechtshänderin 2003 die Weltmeisterschaft. Außerdem belegte Herbrecht mit Frankreich bei den Europameisterschaften 2002 und 2006 jeweils den dritten Platz. Zusätzlich nahm sie 2004, 2008 und 2012 an den Olympischen Spielen teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. car.fr: Dossier de presse, abgerufen am 9. Juni 2017
  2. ff-handball.org: Sophie Herbrecht
  3. Sophie Herbrecht à Toulon/Saint-Cyr!
  4. handball-world.com: Toulon verliert zwei Nationalspielerinnen, abgerufen am 27. März 2014
  5. handball-world.news: Brest Bretagne reagiert auf Pineau-Verletzung mit Weltmeisterin, abgerufen am 26. Juni 2017