Soubès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Soubès
Sobès
Soubès (Frankreich)
Soubès
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Lodève
Gemeindeverband Communauté de communes Lodévois et Larzac
Koordinaten 43° 46′ N, 3° 21′ OKoordinaten: 43° 46′ N, 3° 21′ O
Höhe 190–733 m
Fläche 12,35 km2
Einwohner 925 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 75 Einw./km2
Postleitzahl 34700
INSEE-Code
Website https://www.soubes.fr/

Blick auf Soubès

Soubès (okzitanisch: Sobès) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 925 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien (vor 2016: Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lodève und zum Kanton Lodève. Die Einwohner werden Soubésiens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soubès liegt etwa 46 Kilometer nordwestlich von Montpellier. Der Fluss Lergue begrenzt die Gemeinde im Westen. Umgeben wird Soubès von den Nachbargemeinden Pégairolles-de-l’Escalette im Norden und Nordwesten, Saint-Étienne-de-Gouras im Osten, Fozières im Süden, Lodève im Südwesten sowie Poujols im Westen und Südwesten.

Am Westrand der Gemeinde führt die Autoroute A75 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 379 370 455 565 616 710 860 897
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Soubès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien