Soubès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soubès
Sobès
Soubès (Frankreich)
Soubès
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Lodève
Gemeindeverband Communauté de communes Lodévois et Larzac
Koordinaten 43° 46′ N, 3° 21′ OKoordinaten: 43° 46′ N, 3° 21′ O
Höhe 190–733 m
Fläche 12,35 km2
Einwohner 911 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 74 Einw./km2
Postleitzahl 34700
INSEE-Code
Website https://www.soubes.fr/

Blick auf Soubès

Soubès (okzitanisch: Sobès) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 911 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien (vor 2016: Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lodève und zum Kanton Lodève. Die Einwohner werden Soubésiens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soubès liegt etwa 46 Kilometer nordwestlich von Montpellier. Der Fluss Lergue begrenzt die Gemeinde im Westen. Umgeben wird Soubès von den Nachbargemeinden Pégairolles-de-l’Escalette im Norden und Nordwesten, Saint-Étienne-de-Gouras im Osten, Fozières im Süden, Lodève im Südwesten sowie Poujols im Westen und Südwesten.

Am Westrand der Gemeinde führt die Autoroute A75 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 379 370 455 565 616 710 860 897
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Soubès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien