South Hero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Hero
Town Hall von South Hero
Town Hall von South Hero
Lage in Vermont
South Hero (Vermont)
South Hero
South Hero
Basisdaten
Gründung: 27. Oktober 1779
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Grand Isle County

Koordinaten: 44° 38′ N, 73° 19′ WKoordinaten: 44° 38′ N, 73° 19′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.631 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 42,3 Einwohner je km2
Fläche: 123,0 km2 (ca. 47 mi2)
davon 38,6 km2 (ca. 15 mi2) Land
Höhe: 29 m
Postleitzahl: 05486
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-67000
GNIS-ID: 1462213
Website: www.SouthHeroVT.orgVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

South Hero[1] ist eine Town im Grand Isle County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 1631 Einwohnern.(laut Volkszählung von 2010)[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

South Hero liegt auf der Südhälfte der größten Insel im Lake Champlain, der Grand Isle, direkt an der Grenze zum Bundesstaat New York im Westen und etwa 40 Kilometer südlich der kanadischen Grenze und gehört zum Grand Isle County. Die Oberfläche der Town ist eben. Mehrere kleinere Bäche durchfließen das Gebiet der Town.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der näheren Umgebung liegende Gemeinden sind meist über Straßendämme durch den Lake Champlain erreichbar. Im Folgenden stellt die erste Entfernungsangabe deswegen immer die Luftlinie, die zweite die ungefähre Fahrentfernung dar.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in South Hero liegt zwischen -7,8°C (18° Fahrenheit) im Januar und 21,2°C (70,4° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[3]

Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
45
 
-3
-12
 
 
35
 
-1
-11
 
 
52
 
4
-5
 
 
63
 
12
1
 
 
75
 
19
8
 
 
91
 
24
13
 
 
90
 
27
16
 
 
100
 
26
16
 
 
82
 
21
11
 
 
83
 
14
5
 
 
76
 
7
0
 
 
56
 
0
-7
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: www.weatherbase.com
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -2,9 -1,3 4,3 11,8 19,2 24,3 26,9 25,9 21,1 13,8 7,1 0,3 Ø 12,6
Min. Temperatur (°C) -11,9 -11,1 -5,4 1,4 7,9 13,3 16,4 15,7 11,3 5,3 0,1 -7,2 Ø 3,1
Niederschlag (mm) 45 35 52 63 75 91 90 100 82 83 76 56 Σ 848
Regentage (d) 0 7 9 10 12 12 11 11 10 11 11 10 Σ 114
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-2,9
-11,9
-1,3
-11,1
4,3
-5,4
11,8
1,4
19,2
7,9
24,3
13,3
26,9
16,4
25,9
15,7
21,1
11,3
13,8
5,3
7,1
0,1
0,3
-7,2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
45
35
52
63
75
91
90
100
82
83
76
56
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliges South Hero Inn

Die Inseln im Lake Champlain waren, wie diverse Fundstellen beweisen, seit mehreren tausend Jahren bewohnt, als die Franzosen ab 1734 mit der Kolonialisierung von Norden aus, dem heutigen Kanada, begannen. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebiet der Großen Inseln noch für eine einheitliche Verwaltung vorgesehen. Nach der Eroberung des Gebietes durch die Briten und die spätere Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten änderte sich diese Aufteilung jedoch: der Bereich wurde in die Halbinsel des heutigen Alburgh und die drei großen Inseln im See aufgeteilt. Der Bereich Two Heros, der 1798 in die Bereiche North Hero, Middle Hero und South Hero aufgeteilt wurde, wurde 1779 zur Besiedlung ausgeschrieben; ab 1783 kam es unter Colonel Ebenezer Allan zu ersten Urbarmachungen durch 365 Veteranen des Unabhängigkeitskrieges, an die das Land vergeben worden war. Middle Hero, der Nordteil der Grand Isle, auf der auch South Hero liegt, wurde bis 1810 durch South Hero mitverwaltet, dann aber unter dem Namen Grand Isle selbständig.

Der Ursprung des anfänglichen Namens Two Heros ist nicht eindeutig; meist werden Ethan Allen und Samuel Herrick, die sich auch unter den Erstbesiedlern befanden, damit in Verbindung gebracht. Gelegentlich wird statt Samuel Herrick Ethans Bruder Ira, ebenfalls einer der Erstbesiedler, genannt.

Die Bewohner des Landkreises leben in erster Linie von Landwirtschaft (South Hero ist besonders für seine Äpfel bekannt) und dem sommerlichen Tourismus, der sich durch die recht gute Verkehrsanbindung des Ortes und die Angel- und Fischmöglichkeiten der Insel ergibt. Zusätzlich sind auch einige kleine Marinas in Buchten der Insel angesiedelt, die intensiv genutzt werden.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Kirchengemeinden (eine römisch-katholische und eine Gemeinde der United Church of Christ) sind im Ort angesiedelt.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[4] - Town of South Hero, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 537
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 611 826 842 717 664 705 617 586 620 559
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 917 605 606 641 611 567 614 868 1188 1404
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1696 1631

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über South Hero läuft die einzige Straßenverbindung zwischen Vermont und New York nördlich des Lake Champlain auf dem U.S. Highway 2 in nordsüdlicher Richtung von Grand Isle im Norden nach Milton im Südosten. Eine Bahnverbindung der Rutland Railway über einen Erddamm, der von einer Halbinsel nördlich Burlingtons fünf Kilometer durch den See bis zur Südspitze der Grand Isle gebaut worden war, ist seit den 60er Jahren stillgelegt. Der Bahndamm dient heute als Wanderweg. Die nächstgelegenen Haltestellen befinden sich in Rouses Point oder St. Albans.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt kein Krankenhaus in South Hero. Das nächstgelegene Hospital ist das University of Vermont Medical Center in Burlington.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

South Hero gehört mit Alburgh, Grand Isle, Isle La Motte und North Hero zur Grand Isle Supervisory Union.[5] Seit 2005 ist ebenfalls eine Grund- und Mittelschule in South Hero vorhanden; damit war South Hero die letzte Gemeinde Vermonts, die eine ständige Grundschule einrichtete. Die Folsom School bietet Schulklassen vom Kindergarten bis zum achten Schuljahr.[6]

Die South Hero Community Library befindet sich an der South Street.[7] Die South Hero Historical Society bewahrt das historische Erbe der Town.[8]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Asa Lyon (1763–1843), Politiker und Pastor von South Hero

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. Band III, p 163 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). (für die Entwicklung bis 1840)
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer, Band 2. Burlington 1870, S. 570 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: South Hero, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. South Hero im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. South Hero auf dem Portal City Daty, abgerufen am 6. Mai 2017
  4. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  5. Grand Isle Supervisory Union abgerufen am 6. Mai 2017
  6. Folsom School abgerufen am 6. Mai 2017
  7. South Hero Community Library abgerufen am 6. Mai 2017
  8. South Hero Historical Society, abgerufen am 6. Mai 2017