South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Park:
Die rektakuläre Zerreißprobe
South Park Die rektakuläre Zerreissprobe Logo.png
Originaltitel South Park:
The Fractured but Whole
Studio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ubisoft San Francisco
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten South Park Digital Studios
Publisher FrankreichFrankreich Ubisoft
Leitende Entwickler Ken Strickland, Chris Brion, Jason Schroeder, Trey Parker
Erstveröffent-
lichung
WeltWelt 17. Oktober 2017
Plattform Microsoft Windows, Xbox One, PlayStation 4
Spiel-Engine Snowdrop
Genre Rollenspiel
Thematik South Park, Superhelden
Spielmodus Einzelspieler
Systemvor-
aussetzungen
Medium Blu-ray Disc, Download
Sprache Deutsch
Kopierschutz Denuvo, Uplay
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 18
Information Deutsche Version ungeschnitten.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist ein Computer-Rollenspiel, welches von Ubisoft in Zusammenarbeit mit South Park Digital Studios entwickelt und verlegt wurde. Es ist die Fortsetzung zu South Park: Der Stab der Wahrheit und basiert auf der amerikanischen Erwachsenenserie South Park. Es wurde wie die Serie auch von Trey Parker und Matt Stone geschrieben.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rektakuläre Zerreißprobe findet zeitlich nach der Handlung von South Park: Der Stab der Wahrheit statt. Die Schulkinder Stan, Kyle, Cartman und Kenny stürzen sich mit ihren Freunden in ein neues Abenteuer, diesmal spielen sie Superhelden und nutzen dazu wieder ihren Heimatort South Park in den Colorado-Rocky-Mountains. Doch bei Cartmans Franchiseplänen verwerfen sich die Jungen und teilen sich in zwei rivalisierende Gruppen. Cartmans Anhänger treten dabei der Gruppe Coon and Friends bei, während die anderen sich der Gruppe Freedom Pals anschließen, um ihre eigenen Franchisepläne durchzusetzen. Der Zwist erwächst zu einem Krieg zwischen den beiden rivalisierenden Parteien.[2]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe gibt es zum Spielen der Superhelden-Abenteuer der Kinder zwölf Superhelden-Klassen zur Auswahl: Brutalist, Blaster, Speedster, Elementalist, Gadgeteer, Mystic, Cyborg, Psychic, Assassin, Commander, Netherborn und Karate Kid. Wie im vorherigen Spiel auch, kontrolliert der Spieler "Den Neuen" im Ort, kann jedoch diesmal das Geschlecht des stummen Charakters wählen.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2014 sagten die South Park Co-Schreiber Matt Stone und Trey Parker, dass sie einer Fortsetzung gegenüber offen wären, je nach Rezeption des Vorgängers South Park: Der Stab der Wahrheit.[3] Die Fortsetzung, South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe, wurde im Juni 2015 angekündigt. Die Entwicklung wird jedoch diesmal von Ubisoft San Francisco für die Plattformen Microsoft Windows, Xbox One und PlayStation 4 übernommen, und nicht wie beim Vorgänger von Obsidian Entertainment.[4]

Der Titel sollte im englischen Original eigentlich The Butthole of Time, frei übersetzt also Das Poloch der Zeit, lauten. Jedoch wurden Matt Stone und Trey Parker darauf hingewiesen, dass sich Verkaufsstellen kein Produkt mit dem Wort "Poloch" in die Regale stellen würden. Deshalb machte sich Trey Parker einige Stunden an die Arbeit um das Wort dennoch in dem Titel zu verstecken. Dann kam er auf den Titel The Fractured But Whole, also Das Gebrochene doch Ganze, wobei die Wortkombination "But Whole" wie das englische Wort "butthole" klingt. Diese Referenz wurde abgewandelt auch im deutschen Titel übernommen.[5]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parker und Stone nannten auf der E3 2016 am 13. Juni 2016 als Veröffentlichungsdatum ursprünglich den 6. Dezember 2016. Am 15. September 2016 gab Ubisoft in einem Blogeintrag bekannt, dass das Spiel in das erste Quartal 2017 verschoben wurde, um den hohen Erwartungen der Fans gerecht werden zu können.[6] Es wurde ebenfalls angekündigt, dass Vorbesteller den Vorgänger The Stick of Truth kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt bekommen werden.[7] Am 9. Februar 2017 kündigte Ubisoft erneut eine Verspätung des Titels an, diesmal in das nächste Fiskaljahr Ubisofts (April 2017–März 2018).[8] Das PSN hat alle Vorbestellungen des Spiels automatisch zurückgezogen. Zudem zog es den Zugang zu South Park: Der Stab der Wahrheit für all jene Leute zurück, die es als Vorbestellerbonus erhalten haben.[9] Im Mai 2017 veröffentlichte Ubisoft einen neuen Trailer für das Spiel und legte sich auf das neue Veröffentlichungsdatum am 17. Oktober 2017 fest.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. South Park: The Fractured But Whole PC Specs and System Requirements Revealed. Ubisoft. 10. August 2017. Abgerufen am 4. September 2017.
  2. South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe. In: GIGA. Abgerufen am 3. September 2017.
  3. Ryan McCaffrey: South Park Co-Creator On Stick of Truth Sequel Potential (Englisch) In: IGN. 17. März 2014. Abgerufen am 15. Juni 2016.
  4. Owen S. Good: Obsidian 'super excited' for South Park sequel, even if they're not making it (Englisch) In: Polygon. 16. Juni 2015. Abgerufen am 15. Juni 2016.
  5. Jason Schreier: South Park: The Fractured But Whole Got Its Title Because They Couldn't Use 'Butthole' (Englisch) In: Kotaku. 25. Juli 2016. Abgerufen am 3. September 2016.
  6. Chris Geissler: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe mit neuem Release Termin. In: Ubisoft Blog. 15. September 2015. Abgerufen am 3. September 2017.
  7. Details zum kostenlosen Angebot „South Park: Der Stab der Wahrheit“. Ubisoft. Abgerufen am 3. September 2017.
  8. Samit Sarkar: South Park: The Fractured But Whole delayed again ((englisch)) In: Polygon. 9. Februar 2017. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  9. Mike Luces: Sony Refunds ‘South Park: The Fractured But Whole’ Preorders Due To Recent Delay, Dubious Release Date (Englisch) In: International Business Times. 11. März 2017. Abgerufen am 12. März 2017.
  10. Tamoor Hussain: South Park: The Fractured But Whole Release Date Confirmed, Again (Englisch) In: GameSpot. 17. Mai 2017. Abgerufen am 17. Mai 2017.