South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
South Park:
Die rektakuläre Zerreißprobe
South Park Die rektakuläre Zerreissprobe Logo.png
OriginaltitelSouth Park:
The Fractured but Whole
StudioVereinigte Staaten Ubisoft San Francisco
Vereinigte Staaten South Park Digital Studios
PublisherFrankreich Ubisoft
Leitende EntwicklerKen Strickland, Chris Brion, Jason Schroeder, Trey Parker
Erstveröffent-
lichung
Windows, Xbox One, PlayStation 4:
Welt 17. Oktober 2017
Nintendo Switch:
Welt 24. April 2018
PlattformMicrosoft Windows, Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch
Spiel-EngineSnowdrop
GenreRollenspiel
ThematikSouth Park, Superhelden
SpielmodusEinzelspieler
Systemvor-
aussetzungen
MediumBlu-ray Disc, Download
SpracheDeutsch
KopierschutzDenuvo, Uplay
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 18
PEGI-Inhalts-
bewertung
Gewalt, Schimpfwörter
InformationDeutsche Version ungeschnitten.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist ein Computer-Rollenspiel, welches von Ubisoft in Zusammenarbeit mit South Park Digital Studios entwickelt und verlegt wurde. Es ist die Fortsetzung zu South Park: Der Stab der Wahrheit und basiert auf der amerikanischen Erwachsenenserie South Park. Es wurde wie die Serie auch von Trey Parker und Matt Stone geschrieben.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rektakuläre Zerreißprobe findet zeitlich nach der Handlung von South Park: Der Stab der Wahrheit statt. Die Schulkinder Stan, Kyle, Cartman und Kenny stürzen sich mit ihren Freunden in ein neues Abenteuer, diesmal spielen sie Superhelden und nutzen dazu wieder ihren Heimatort South Park in den Colorado-Rocky-Mountains. Doch bei Cartmans Franchiseplänen überwerfen sich die Jungen und teilen sich in zwei rivalisierende Gruppen. Cartmans Anhänger treten dabei der Gruppe Coon and Friends bei, während die anderen sich der Gruppe Freedom Pals anschließen, um ihre eigenen Franchisepläne durchzusetzen. Der Zwist erwächst zu einem Krieg zwischen den beiden rivalisierenden Parteien.[2]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe gibt es zum Spielen der Superhelden-Abenteuer der Kinder zwölf Superhelden-Klassen zur Auswahl: Brutalist, Blaster, Speedster, Elementalist, Gadgeteer, Mystic, Cyborg, Psychic, Assassin, Commander, Netherborn und Karate Kid. Wie im vorherigen Spiel auch, kontrolliert der Spieler "Den Neuen" im Ort, kann jedoch diesmal das Geschlecht des stummen Charakters wählen.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2014 sagten die South Park Co-Schreiber Matt Stone und Trey Parker, dass sie einer Fortsetzung gegenüber offen wären, je nach Rezeption des Vorgängers South Park: Der Stab der Wahrheit.[3] Die Fortsetzung, South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe, wurde im Juni 2015 angekündigt. Die Entwicklung wird jedoch diesmal von Ubisoft San Francisco für die Plattformen Microsoft Windows, Xbox One und PlayStation 4 übernommen, und nicht wie beim Vorgänger von Obsidian Entertainment.[4]

Der Titel sollte im englischen Original eigentlich The Butthole of Time, frei übersetzt also Das Poloch der Zeit, lauten. Jedoch wurden Matt Stone und Trey Parker darauf hingewiesen, dass sich Verkaufsstellen kein Produkt mit dem Wort "Poloch" in die Regale stellen würden. Deshalb machte sich Trey Parker einige Stunden an die Arbeit um das Wort dennoch in dem Titel zu verstecken. Dann kam er auf den Titel The Fractured But Whole, also Das Gebrochene doch Ganze, wobei die Wortkombination "But Whole" wie das englische Wort "butthole" klingt. Diese Referenz wurde abgewandelt auch im deutschen Titel übernommen.[5]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parker und Stone nannten auf der E3 2016 am 13. Juni 2016 als Veröffentlichungsdatum ursprünglich den 6. Dezember 2016. Am 15. September 2016 gab Ubisoft in einem Blogeintrag bekannt, dass das Spiel in das erste Quartal 2017 verschoben wurde, um den hohen Erwartungen der Fans gerecht werden zu können.[6] Es wurde ebenfalls angekündigt, dass Vorbesteller den Vorgänger The Stick of Truth kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt bekommen werden.[7] Am 9. Februar 2017 kündigte Ubisoft erneut eine Verspätung des Titels an, diesmal in das nächste Fiskaljahr Ubisofts (April 2017–März 2018).[8] Das PSN hat alle Vorbestellungen des Spiels automatisch zurückgezogen. Zudem zog es den Zugang zu South Park: Der Stab der Wahrheit für all jene Leute zurück, die es als Vorbestellerbonus erhalten haben.[9] Im Mai 2017 veröffentlichte Ubisoft einen neuen Trailer für das Spiel und legte sich auf das neue Veröffentlichungsdatum am 17. Oktober 2017 fest.[10] Im März 2018 wurde angekündigt, dass für den 24. April 2018 auch eine Veröffentlichung des Spiels für die Nintendo Switch geplant ist.[11]

Sprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Originalsprecher Deutscher Sprecher
Eric Cartman Trey Parker Jörg Stuttmann
Stan Marsh Trey Parker Benedikt Weber
Kyle Broflovski Matt Stone Jan Makino
Kenny McCormick Matt Stone Sabine Bohlmann
Leopold „Butters“ Stotch Matt Stone Dirk Meyer

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen
PublikationWertung
PS4SwitchWindowsXbox Series
4PlayersGut[12]GutGut
EurogamerEmpfehlenswert[13]EmpfehlenswertEmpfehlenswert
GameStar85/100[15]
PC Games8/10[14]
Metawertungen
Metacritic79/100[18]80/100[19]81/100[17]84/100[16]
OpenCritic82/100[20]82/10082/10082/100

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe hat national und international durchschnittlich gute Bewertungen erhalten.

„Wenn ihr den Stab der Wahrheit mochtet, werdet ihr zweifellos auch die rektakuläre Zerreißprobe lieben. Erneut hat Ubisoft hier gefühlt eine South-Park-Episode spielbar gemacht. Das Ganze läuft etwas linearer ab als noch im ersten Teil und bietet arg pubertären Humor auf Furz-Niveau. Sowas muss man mögen. Und auch mit dem neuen Kampfsystem muss man sich erst mal anfreunden. An dieser Stelle bleibt ein bisschen unklar, wo Ubisoft mit seinen Felder-basierten Schlachtfeldern hinwollte. Das Beste daran ist allerdings: Man gewöhnt sich dran. Tut man das, geht die rektakuläre Zerreißprobe flüssig von der Hand, denn insgesamt bietet das Spiel eine schöne Mischung aus Erkundung und Kämpfen. Dazu empfehle ich eine deftige Bohnensuppe.“

Markus Grundmann: Eurogamer[13]

„Wenn man South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe mit einer Phrase kennzeichnen möchte, ist es "ungenutztes Potenzial" – vor allem angesichts der Standards, die der bei uns mit Gold ausgezeichnete Vorgänger setzen konnte. Hinsichtlich des taktischen Kampfsystems ziehen die Superhelden um Coon, Mysterio & Co zwar spielend einfach an ihren Fantasy-Vorgängern vorbei, doch im Umfeld lässt man zu viele Chancen ungenutzt, um unter dem Strich die Qualität von Der Stab der Wahrheit zu erreichen. Der Humor bietet in seinen besten Momenten mit all seinen Flüchen, Sex, Fäkalsprache, Furzorgien oder Gewalt all das, was man von Trey Parker und Matt Stone erwartet. Und das 1:1 der Serie entsprechende Artdesign ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Doch es gibt auch überraschend viel inhaltlichen Leerlauf, während sich im letzten erzählerisch Gas gebenden Drittel eine mechanische Redundanz breit macht.“

Mathias Oertel: 4Players[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. South Park: The Fractured But Whole PC Specs and System Requirements Revealed. Ubisoft. 10. August 2017. Archiviert vom Original am 1. September 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/blog.ubi.com Abgerufen am 4. September 2017.
  2. South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe. In: GIGA. Abgerufen am 3. September 2017.
  3. Ryan McCaffrey: South Park Co-Creator On Stick of Truth Sequel Potential (Englisch) In: IGN. 17. März 2014. Abgerufen am 15. Juni 2016.
  4. Owen S. Good: Obsidian 'super excited' for South Park sequel, even if they're not making it (Englisch) In: Polygon. 16. Juni 2015. Abgerufen am 15. Juni 2016.
  5. Jason Schreier: South Park: The Fractured But Whole Got Its Title Because They Couldn't Use 'Butthole' (Englisch) In: Kotaku. 25. Juli 2016. Abgerufen am 3. September 2016.
  6. Chris Geissler: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe mit neuem Release Termin. In: Ubisoft Blog. 15. September 2015. Abgerufen am 3. September 2017.
  7. Details zum kostenlosen Angebot „South Park: Der Stab der Wahrheit“. Ubisoft. Abgerufen am 3. September 2017.
  8. Samit Sarkar: South Park: The Fractured But Whole delayed again ((englisch)) In: Polygon. 9. Februar 2017. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  9. Mike Luces: Sony Refunds ‘South Park: The Fractured But Whole’ Preorders Due To Recent Delay, Dubious Release Date (Englisch) In: International Business Times. 11. März 2017. Abgerufen am 12. März 2017.
  10. Tamoor Hussain: South Park: The Fractured But Whole Release Date Confirmed, Again (Englisch) In: GameSpot. 17. Mai 2017. Abgerufen am 17. Mai 2017.
  11. South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Switch-Version bestätigt. In: PC Games. 9. März 2018. Abgerufen am 13. März 2018.
  12. a b Test: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  13. a b South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Test Furz-Humor - perfektioniert! In: eurogamer.de. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  14. South Park: The Fractured but Whole im Test - Mit magischen Furzkräften gegen die Unterwelt. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  15. South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe im Test - Heldenhafte Furzeinlagen. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  16. South Park: The Fractured but Whole Xbox One. Abgerufen am 17. Juli 2021 (englisch).
  17. South Park: The Fractured but Whole PC. Abgerufen am 17. Juli 2021 (englisch).
  18. South Park: The Fractured but Whole PS4. Abgerufen am 17. Juli 2021 (englisch).
  19. South Park: The Fractured but Whole Switch. Abgerufen am 17. Juli 2021 (englisch).
  20. South Park: The Fractured but Whole. Abgerufen am 17. Juli 2021 (englisch).