Southern Kings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kings
Voller Name Southern Kings
Spitzname(n) Kings
Gegründet 2009
Stadion Nelson-Mandela-Bay-Stadion
Plätze 48.000
Präsident Loyiso Dotwana
Trainer Robbi Kempson
Homepage www.skings.co.za
Liga Pro14
2018/19 7. (Konferenz B)
Heim
Auswärts

Die Southern Kings sind eine professionelle Rugby-Union-Mannschaft aus der südafrikanischen Stadt Port Elizabeth. Sie ist als Franchise konzipiert und spielt seit der Saison 2016/17 in der internationalen Liga Pro14.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Southern Kings wurden 2009 vom südafrikanischem Rugbyverband gegründet, um zukünftig am Super Rugby teilzunehmen. Ihr erstes Spiel bestritt die Auswahl gegen die British and Irish Lions. 2011 nahm man am Nations Cup teil, der nach Siegen gegen Georgien, Portugal und Rumänien gewonnen werden konnte.

2013 traten die Southern Kings erstmals im Super Rugby an, mussten ihren Platz nach einer Saison aufgrund der Niederlage in der südafrikanischen Relegation gegen die Lions allerdings wieder räumen. 2016 kehrte das Team in die Liga zurück und verblieb dort für zwei Saisons.

2017 wurde beschlossen, dass sowohl die Cheetahs als auch die Kings nicht weiter am Super Rugby Wettbewerb teilnehmen werden. Beide Teams wurden in die europäische Liga Pro12 aufgenommen, die damit zur Pro14 wurde. Im ersten Jahr gelang der Mannschaft in 21 Spielen nur ein Sieg.

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2019/2020:[1]

Vordermannschaft (forwards)

Pfeiler

Hakler

Zweite-Reihe-Stürmer

Flügelstürmer / Nummer Acht

 

Hintermannschaft (backs)

Gedrängehalb

Verbindungshalb

Innendreiviertel

Außendreiviertel / Schlussmann

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2019-20 Squad. Pro14 Rugby, abgerufen am 1. Oktober 2019 (englisch).