Southern Methodist University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dallas Hall
Cox School of Business

Die Southern Methodist University (auch SMU genannt) ist eine private Hochschule in University Park (Dallas County) im Bundesstaat Texas. Die Universität wurde 1911 gegründet und gehört zur United Methodist Church, ist aber für Studierende aller Religionen offen. Die Universität ist besonders für ihre Forschung und Lehre in den Bereichen Jura und Wirtschaftswissenschaften bekannt.

Im Jahr 2020 war das Stiftungsvermögen der SMU 1,65 Milliarden US-Dollar wert.[1] Das Meadows Museum der SMU beherbergt eine der größten und qualitätvollsten Sammlungen spanischer Malerei außerhalb Spaniens.

Die Southern Methodist University gibt seit 1924 vierteljährlich die Literaturzeitschrift Southwest Review heraus.[2]

Zahlen zu den Studierenden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2020 waren 12.373 Studierende eingeschrieben.[3][4] Davon strebten 6.827 ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates.[3][4] Davon waren 49 % weiblich und 51 % männlich.[3][4] 5.546 arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren graduates.[3][4] Unter den Studenten, die eine religiöse Zugehörigkeit angaben, waren 28 % katholisch, 14 % methodistisch und 46 % gehörten zu anderen protestantischen Konfessionen.[4]

2006 waren 10.901 Studierende eingeschrieben.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nobelpreisträger

  • James Cronin (1931–2016) – Physiker, Nobelpreis für Physik 1980

Gesellschaft, Politik und Recht

Sport

Unterhaltung

Musik

Wirtschaft

  • Lamar Hunt (1932–2006) – Gründer der American Football League und Eigentümer der Kansas City Chiefs
  • Jeffrey Skilling (* 1953) – Ehemaliger CEO von Enron

Wissenschaft und Technologie

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportmannschaften der SMU sind als die Mustangs bekannt und Mitglied der American Athletic Conference. Im Bereich des College Football war die Hochschule Mitte der 1980er Jahre verantwortlich für den Ponygate-Skandal, der einen der größten Skandale der amerikanischen Sportgeschichte darstellte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Southern Methodist University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historic Endowment Study Data – 2020 Total Market Values. In: NACUBO-TIAA Study of Endowments. National Association of College and University Business Officers NACUBO®, 2021, abgerufen am 5. Dezember 2021 (englisch).
  2. Southwest Review auf tshaonline.org
  3. a b c d College Navigator – Southern Methodist University. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > Southern Methodist University. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Department of Education, Institute of Education Sciences IES, 2020, abgerufen am 30. Dezember 2021 (englisch).
  4. a b c d e Campus Profile - SMU. In: Southern Methodist University SMU > About > SMU Facts. Southern Methodist University, Dallas, abgerufen am 30. Dezember 2021.

Koordinaten: 32° 50′ 38,8″ N, 96° 47′ 5,5″ W