Souverain-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Souverain-Klasse
Modell der Protecteur
Modell der Protecteur
Schiffsdaten
Land FrankreichKönigreich Frankreich (Seekriegsflagge) Frankreich
Schiffsart Linienschiff (Zweidecker)
Bauwerft Arsenal Toulon
Bauzeitraum 1755 bis 1762
Stapellauf des Typschiffes 6. Juni 1757
Gebaute Einheiten 2
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
53,27 m (Lüa)
Breite 14,02 m
Tiefgang max. 6,98 m
Verdrängung 1536 t
 
Besatzung 721 Mann
Takelung und Rigg
Anzahl Masten 3
Bewaffnung

74 Kanonen

  • 28 × 36-Pfünder-Kanonen
  • 30 × 18-Pfünder-Kanonen
  • 16 × 8-Pfünder-Kanonen

Die Souverain-Klasse war eine Klasse von zwei 74-Kanonen-Linienschiffen 2. Ranges[A 1] der französischen Marine, die von Noël Pomet entworfen wurden und von 1755 bis teilweise Ende des 18. Jahrhunderts in Dienst standen.

Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung Verbleib
Souverain
Peuple Souverain (ab 1792)
Arsenal Toulon November 1755 6. Juni 1757 November 1757 Im August 1798 (Seeschlacht bei Abukir) durch die Royal Navy gekapert und in HMS Guerrier umbenannt,
als Wachschiff eingesetzt
Protecteur Juni 1757 21. Mai 1760 April 1762 Außer Dienst 1784 und Nutzung als Hospital-Hulk in Rochefort

Technische Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klasse war als Batterieschiff mit zwei durchgehenden Geschützdecks konzipiert und hatte eine Länge von 53,72 Metern, eine Breite von 14,02 Metern und einen Tiefgang von 6,98 Metern bei einer Verdrängung von 1536 Tonnen. Sie waren Rahsegler mit drei Masten (Besanmast, Hauptmast und Fockmast) und verfügten über eine Besatzungsstärke von 721 Mann. Die Bewaffnung der Klasse bestand bei Indienststellung aus 74 Kanonen.

Unterdeck Oberdeck Vordeck Achterdeck Kanonen
(Geschossgewicht)
1762 28 × 36-Pfünder 30 × 18-Pfünder 4 × 8-Pfünder 12 × 8-Pfünder 74 Kanonen
(410 kg)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die französische Einteilung in Rangklassen wich von der britischen ab. Zum Zeitpunkt der Indienststellung der Souverain-Klasse waren französische Schiffe Zweiten Ranges Zweidecker mit 74 Kanonen.