Soverato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soverato
Wappen
Soverato (Italien)
Soverato
Staat Italien
Region Kalabrien
Provinz Catanzaro (CZ)
Koordinaten 38° 41′ N, 16° 33′ OKoordinaten: 38° 41′ 0″ N, 16° 33′ 0″ O
Höhe m s.l.m.
Fläche 7,7 km²
Einwohner 9.152 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 1.189 Einw./km²
Postleitzahl 88068
Vorwahl 0967
ISTAT-Nummer 079137
Volksbezeichnung Soveratesi
Schutzpatron Maria SS Addolorata, San Giovanni Bosco, Maria SS Ausiliatrice
Website Soverato
Golfo di Soverato.jpg
Lungomare di Soverato

Soverato ist eine italienische Stadt in der Provinz Catanzaro in der italienischen Region Kalabrien mit 9152 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soverato liegt 33 Kilometer südlich von Catanzaro an der Küste des Ionischen Meeres im Süden des Golfes von Squillace. Die Nachbargemeinden sind Montepaone, Petrizzi und Satriano.

Der Ort ist ein Badeort mit Hotels, Campingplätzen und einem Strand. Soverato liegt an der Bahnstrecke Tarent–Reggio di Calabria und war Ausgangspunkt der Schmalspurbahn Soverato–Chiaravalle Centrale.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde wahrscheinlich im 10. Jahrhundert gegründet. Die Stadt wurde 1783 und 1983 bei Erdbeben zerstört.

Ende Juli findet im Ort das Magna Grecia Film Festival statt[2].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Soverato Superiore steht in der Kirche matrice di Maria Santissima Addolorata eine Marmorgruppe (Pietà) von Antonello Gagini.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. http://www.magnagraeciafilmfestival.it/ Webseite über das Filmfestival

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Soverato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien