SV Rot-Weiß Hadamar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SpVgg Hadamar)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SV Rot-Weiß Hadamar
SV Rot-Weiß Hadamar
Basisdaten
Name Sportverein Rot-Weiß Hadamar e. V.[1]
Sitz Hadamar, Hessen
Gründung 1. Juli 2012
Farben rot-weiß
Präsident Rainer Druck[2]
Website sportverein-hadamar.de
1. Mannschaft
Trainer Florian Dempewolf[3]
Stadion Rasen-Sportplatz Hadamar, Faulbacher Straße und Kunstrasen-Sportanlage in Niederhadamar, Pfortenstraße
Plätze 2500
Liga Hessenliga
2015/16 10. Platz
Heim
Auswärts

Der SV Rot-Weiß Hadamar ist ein Sportverein aus der mittelhessischen Stadt Hadamar. Er entstand am 1. Juli 2012 aus der Fusion von SpVgg Hadamar und SC Rot-Weiß Niederhadamar.[4] Neben der Hauptabteilung Fußball gibt es noch die Abteilungen Turnen, Tischtennis und Lauftreff.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SpVgg Hadamar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehem. Vereinslogo der SpVgg Hadamar

Die SpVgg Hadamar wurde am 25. Juni 1922 durch Verschmelzung des Vereins "Union" und des Turnvereins gegründet und noch im gleichen Jahr in das Vereinsregister eingetragen. Die Spielvereinigung war zunächst ein reiner Fußballverein. Durch den Beitritt des Turnvereins 1906 Hadamar am 25. Mai 1960 entstanden mehrere weitere Abteilungen. 1971 folgte der Beitritt der Tischtennisfreunde Hadamar und 1993 die Angliederung einer bis dahin losen Läufergruppe, die seitdem unter dem Namen "Lauftreff" eine eigene Abteilung bildet. Für kurze Zeit umfasste die Spielvereinigung auch Abteilungen für Feld-Handball und Leichtathletik, die inzwischen aber aufgelöst wurden.

Der erste Fußballplatz befand sich am nördlichen Hadamarer Stadtrand auf der „Stipplerwiese“ und ab 1923 auf dem Platz einer Ziegelei. Zu Pfingsten 1946 wurde ein neuer Hartplatz eingeweiht. 1966 folgte der Bau eines Rasenplatzes mit 400-Meter-Laufbahn. Im Jahr 2001 wurde die heutige Sportstätte mit Rasen- und Hartplatz in eine reine Fußballarena umgebaut. Mit dem Aufstieg in die Hessenliga im Jahr 2011 wurde eine kleine Sitztribüne für ca. 200 Zuschauer errichtet. Neben der Sportanlage in der Kernstadt Hadamar verfügt der Verein über ein Kunstrasensportfeld im Stadtteil Niederhadamar, welches im Jahr 2013 grundhaft erneuert wurde.

In den 2000er Jahren bahnte sich die Spielvereinigung den Weg in höheren Ligen. Von 2002 bis zum Jahr 2006 spielte die Mannschaft in der Bezirksoberliga Wiesbaden. Dem Abstieg im Jahr 2006 folgte der sofortige Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga im Jahr 2007. Zwei Jahre später wurde die Mannschaft Meister und 2009 folgte der Sprung in die Verbandsliga Hessen Mitte. Zwei Jahre später gelang der erstmalige Aufstieg in die Hessenliga unter Trainer Heiko Weidenfeller. Dieser höchsten Amateurfußballklasse in Hessen gehört die Mannschaft bis zum heutigen Tag an. Walter Reitz war bis 2016 Trainer des Hessenligateams. Ihm folgte Florian Dempewolf. Die zweite Mannschaft des SV spielt aktuell in der Gruppenliga Wiesbaden und die dritte Seniorenmannschaft spielt in der Kreisliga B Limburg-Weilburg.

Im Jahr 2014 wurde eine Damenfußallabteilung gegründet, nachdem zuvor beim Fusionsclub SC Niederhadamar Mädchenfußball angeboten worden war.

Die 1. Damenmannschaft konnte bereits im ersten Jahr ihres Mitwirkens im Meisterschaftsspielbetrieb den Aufstieg aus der Kreisliga A in die Bezirksklasse schaffen. Ein weiteres Jahr später folgte der nächste Aufstieg in die Bezirksoberliga Wiesbaden, in der die Mannschaft vor Beginn der Winterpause Platz 1 der Tabelle belegt. Zwei Kreispokalsiege und ein Bezirkspokalsieg komplettieren den Erfolgsweg.

Im Jahre 2015 wurde auf Grund des starken Zulaufs eine 2. Damenmannschaft gemeldet, die ebenfalls am Spieltrieb teilnimmt und in der Kreisliga spielt.

SC Rot-Weiß Niederhadamar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehem. Vereinslogo des SC Rot-Weiß Niederhadamar

Der SC Rot-Weiß Niederhadamar wurde im Jahr 1920 gegründet. Neben der Hauptabteilung Fußball gab es noch eine Aerobic-Gruppe.[5] Den bisherigen Platz in der Kreisoberliga Limburg-Weilburg nimmt ab der Saison 2012/13 die zweite Mannschaft des SV Rot-Weiß Hadamar ein.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://spvgg-hadamar.de/verein/index.php?option=com_content&task=view&id=37&Itemid=166
  2. http://www.fnp.de/nnp/sport/regional/limburg-lahn/mit-rainer-druck-frisch-ans-werk_rmn01.c.10009922.de.html
  3. http://www.spvgg-hadamar.de/Joomla25/index.php/1-mannschaft
  4. http://spvgg-hadamar.de/verein/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1
  5. http://www.sc-niederhadamar.de/aerobic/aerobic.php
  6. http://www.fnp.de/tz/sport/regional/limburg-lahn/neuer-sv-rotweiss-hadamar-ruestet-auf_rmn01.c.9889268.de.html