SpaceGhostPurrp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SpaceGhostPurrp (* 1. April 1991; bürgerlich Markese Rolle) ist ein US-amerikanischer Rapper und Musikproduzent aus Miami, der beim britischen Label 4AD unter Vertrag steht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SpaceGhostPurrp veröffentlichte sieben Mixtapes und produzierte unter anderem einzelne Titel oder Mixtapes für A$AP Rocky, Juicy J, Waka Flocka Flame und Wiz Khalifa. Gegen Wiz Khalifa veröffentlichte SGP zuerst einen Disstrack und nach der Versöhnung der beiden, produzierte er einen Titel seines Mixtapes.

Er gehört des Weiteren zu einer losen Gruppierung, den „Raider Klan“, die sich über den gesamten Globus erstreckt. SGP beschrieb den „Raider Klan“ gegenüber der LA Weekly als Gruppe von Skatern, Hipstern und unverstandenen Kids[1].

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Musik wird als überdrehte Version von düsteren Sound aus den 1990er Jahren, Stripclub-Hymnen und DJ Screws „Sirup Sound“ beschrieben. Er selbst beschreibt ihn als „Old Skull Rap“, dessen Stimmung dunkel und mysteriös sei und ein eigenes Genre bilden würde: Den „Dark Mysterious Rap“[1].

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Mysterious Phonk: The Chronicles of Spaceghostpurrp
  • 2013: Tales From The Underground (mit Raider Klan)
  • 2014: IntoXXXicated
  • 2014: Nasa Gang (Remastered)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Dark Angel Project Part 1

Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nasa Phonk 1996
  • Nasa Underground: Lost Tapes 1997-2000 Purrped & Chopped
  • 2010: Nasa The Album
  • 2011: Blvcklvnd Rcdix 66.6 (1991)
  • 2012: BMW - Black Men's Wealth
  • 2012: God of Black | GXX XX BXXXK Volume 1
  • 2013: Mysterious Phonk
  • 2014: Black Money World (BMW) 2: IntoXXXicated
  • 2015: Money Mendoza
  • 2015: Winters Mine 2
  • 2015: Winters Mine 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Zainab Jama: SpaceGhostPurrp, God of Black. In: Juice. Juni 2012, ISSN 1614-9033, S. 28–31.