Spaghetti alla gricia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strangozzi alla gricia

Spaghetti alla gricia oder Spaghetti alla griscia ist ein einfaches, traditionelles Gericht der italienischen Küche aus dem Latium. Die Herkunft des Namens ist wohl abgeleitet von Gricio. So wurden in Rom des neunzehnten Jahrhunderts die Verkäufer von Brot und Lebensmittel genannt, einige von ihnen stammten aus dem Schweizer Kanton Graubünden (italienisch: Grigioni).[1] Nach einer anderen Hypothese stammt das Gericht aus dem Bergdorf Grisciano, einem Ortsteil von Accumoli. Dort findet jedes Jahr am 18. August die Sagra della pasta alla griscia statt.

Zur Zubereitung werden gekochte Spaghetti mit Würfeln von luftgetrockneter, gebratener Schweinebacke (Guanciale) oder Speck (Lardo oder auch Pancetta) und reichlich Pecorino romano vermischt. Nach Geschmack kann noch frisch gemahlener schwarzer Pfeffer hinzugegeben werden.

Ein ähnliches Gericht sind die Spaghetti alla carbonara. Durch die Zugabe von Tomaten wurden die Spaghetti alla gricia zu den Bucatini all’amatriciana weiterentwickelt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dizionario romanesco, Fernando Ravaro, Newton Compton, Roma 2005
  2. Lazio, Le autentiche ricette della tradizione, Boroli Editori, Mailand 2007, ISBN 978-88-7493-180-4