Spagna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spagna, 2016

Spagna (* 16. Dezember 1956 in Valeggio sul Mincio, Provinz Verona; eigentlich Ivana Spagna) ist eine italienische Popsängerin und Songwriterin. Sie war international Ende der 1980er-Jahre mit mehreren Dance-Hits sehr erfolgreich.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Karriere begann Spagna zunächst mit Teilnahmen an kleineren Gesangswettbewerben, bis sie 1971 ihr erste Single Mamy Blue für Dischi Ricordi veröffentlichte. Sie war als Backgroundsängerin tätig, trat zusammen mit ihrem Bruder Theo in Diskotheken auf und schrieb Werbejingles. Zwischen 1983 und 1985 war sie Teil des Duos Fun Fun und veröffentlichte unter den Pseudonymen Mirage und Yvonne Kay weitere Singles. Mit der 1986 unter ihrem Nachnamen veröffentlichten Single Easy Lady gelang ihr 1986 zunächst ein Nummer-eins-Hit in Italien und dann ein europaweiter Dance-Erfolg. Ein Jahr später landete sie mit der Single Call Me einen weiteren Hit. In Großbritannien stieg sie bis auf Platz zwei und erklomm in den Vereinigten Staaten Platz 13 der Dance-Charts des Billboard-Magazins[1]. Im gleichen Jahr veröffentlichte Spagna ihr Debütalbum Dedicated to the Moon.

Nach der Veröffentlichung des Dance-Rock-Albums You Are My Energy und einem kleineren Hit mit dem Titel Every Girl and Boy wechselte Spagna zur Plattenfirma Sony, siedelte in die USA über und ließ sich in Santa Monica nieder. Dort produzierte sie ihr drittes Album No Way Out, mit dem sie sich wieder stärker dem Disco-Pop zuwandte. Nach der Veröffentlichung eines Greatest-Hits-Albums kehrte sie 1993 wieder nach Europa zurück. Noch im gleichen Jahr nahm sie das Album Matter of Time auf. Ihren letzten europäischen Hit landete sie 1994 mit Lady Madonna.

Fortan spielte Ivana Spagna nur mehr in ihrer Muttersprache neue Lieder ein. 1995 nahm sie erstmals am Festival di Sanremo teil: Mit dem Titel Gente come noi erreichte sie den dritten Platz. In der Folge erschien ihr erstes italienischsprachiges Album Siamo in due. Auch 1996 war sie in Sanremo im Rennen und erreichte mit E io penso a te den vierten Platz. In den nächsten Jahren folgten vier weitere Alben und weitere Sanremo-Teilnahmen 1998 und 2000. Erst nach ihrer Trennung von Sony Music im Jahr 2003 kehrte Spagna unter dem Dach des unabhängigen Schweizer Labels B&G wieder zu ihren Anfängen zurück und veröffentlichte ein in englischer Sprache gesungenes Dance-Pop-Album.

Später trat sie im italienischen Fernsehen im Februar 2006 im Rahmen des Sanremo-Festivals (mit Noi non possiamo cambiare verfehlte sie das Finale) und im Mai 2006 in der Reality-Show Music Farm auf. Daneben veröffentlichte die Sängerin weitere Alben und Lieder sowohl auf Italienisch als auch auf Englisch. 2008 unterstützte sie Loredana Bertè im Sanremo-Festival und sang mit ihr das Duett Musica e parole. Mit Quasi una confessione! Tutto quello che non ho mai detto legte sie 2011 ihre erste Autobiografie vor.

Seit 30. März 2019 ist sie Ehrenbürgerin von Valeggio sul Mincio.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
IT IT DE DE AT AT CH CH UK UK
1987 Dedicated to the Moon CH18
(4 Wo.)CH
CBS
1991 No Way Out IT10
(10 Wo.)IT
Epic
1995 Siamo in due IT4
(38 Wo.)IT
Epic
1996 Lupi solitari IT3
(35 Wo.)IT
CH30
(8 Wo.)CH
Epic
1997 Indivisibili IT10
(22 Wo.)IT
Epic
2000 Domani IT32
(2 Wo.)IT
Epic
2001 La nostra canzone IT28
(11 Wo.)IT
2004 L’arte di arrangiarsi IT60
(1 Wo.)IT
B&G
2005 Diario di bordo IT62
(2 Wo.)IT
NAR International
2006 Voglio sdraiarmi al sole IT94
(1 Wo.)IT
NAR International
Neuauflage von Diario di bordo
2009 I Love You IT26
(3 Wo.)IT
mit Loredana Bertè, als Lola & Angiolina Project
2012 Four IT57
(1 Wo.)IT
Soul Trade

Weitere Alben

  • 1988: You Are My Energy
  • 1993: Matter of Time
  • 2002: Woman
  • 2009: Il cerchio della vita
  • 2010: Buon natale!

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
IT IT DE DE AT AT CH CH UK UK
1998 E che mai sarà – Le mie più belle canzoni IT23
(4 Wo.)IT
Epic
2006 Ivana Spagna IT97
(1 Wo.)IT
RCA Italiana
  • 1991: Greatest Hits
  • 1997: Dance Collection
  • 1997: Ballads
  • 1998: E che mai sarà
  • 2004: Le sue più belle canzoni (2 CDs)
  • 2005: Flashback Collection (3 CDs)
  • 2006: I grandi successi (3 CDs)
  • 2006: Superissimi gli eroi del Juke Box
  • 2007: Le più belle di
  • 2011: Greatest Hits
  • 2011: Semplicemente veneta
  • 2014: Remember Easy Hits

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
IT IT DE DE AT AT CH CH UK UK
1986 Easy Lady
Dedicated to the Moon
IT1
(17 Wo.)IT
DE12
(15 Wo.)DE
AT30
(2 Wo.)AT
CH2
(13 Wo.)CH
UK62
(4 Wo.)UK
1987 Call Me
Dedicated to the Moon
IT2
(22 Wo.)IT
DE10
(16 Wo.)DE
AT12
(6 Wo.)AT
CH7
(13 Wo.)CH
UK2
(14 Wo.)UK
Dance, Dance, Dance
Dedicated to the Moon
IT6
(11 Wo.)IT
DE27
(8 Wo.)DE
CH22
(4 Wo.)CH
1988 Every Girl and Boy
You Are My Energy
IT4
(19 Wo.)IT
CH18
(6 Wo.)CH
UK23
(8 Wo.)UK
I Wanna Be Your Wife
You Are My Energy
IT13
(12 Wo.)IT
UK82
(4 Wo.)UK
1989 This Generation
You Are My Energy
IT20
(4 Wo.)IT
1993 Why Me?
Matter of Time
IT13
(6 Wo.)IT
1994 Lady Madonna
IT9
(8 Wo.)IT
Il cerchio della vita
Siamo in due
IT6
(10 Wo.)IT
1995 Gente come noi
Siamo in due
IT5
(7 Wo.)IT
2001 Quella carezza della sera
La nostra canzone
IT49
(1 Wo.)IT
2002 Never Say You Love Me
Woman
IT34
(2 Wo.)IT
2003 Do It with Style
Woman
IT32
(1 Wo.)IT
2006 Noi non possiamo cambiare
Voglio sdraiarmi al sole
IT25
(3 Wo.)IT
2007 Gli occhi verdi dell’amore IT26
(4 Wo.)IT
Zeta Clan feat. Spagna
2008 Musica e parole
Musica e parole
IT20
(2 Wo.)IT
Loredana Bertè & Ivana Spagna

Weitere Singles

  • 1971: Mamy Blue (als Ivana Spagna)
  • 1972: Ari ari (als Ivana Spagna)
  • 1987: Dedicated to the Moon
  • 1987: Sarah
  • 1996: Ci sarò
  • 1996: E io penso a te
  • 1997: Indivisibili
  • 1998: E che mai sarà
  • 2000: Mi amor
  • 2000: Con il tuo nome
  • 2009: Easy Lady (2009 Remake)
  • 2010: Call Me (2010 Remake)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spagna Call Me (Remix) Chart History. Billboard, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  2. [1]
  3. a b Chartquellen (Alben):
  4. Chartquellen (Singles):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]