Sparda-Bank Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sparda-Bank Hamburg eG
Logo
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Hamburg
Rechtsform eG
Bankleitzahl 206 905 00[1]
BIC GENO DEF1 S11[1]
Gründung 1903
Verband Verband der Sparda-Banken
Website sparda-bank-hamburg.de
Geschäftsdaten 2018[2]
Bilanzsumme 3.819,1 Mio. Euro
Einlagen 3.517,2 Mio. Euro
Kundenkredite 2.038,5 Mio. Euro
Mitarbeiter 409
Geschäftsstellen 20
Mitglieder 230.567
Leitung
Vorstand Oliver Pöpplau, Vors.
Stephan Liesegang
Tino Wildmann
Aufsichtsrat Regina Rusch-Ziemba, Vorsitzende
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland
Geschäftsgebiet

Die Sparda-Bank Hamburg eG ist mit einer Bilanzsumme von rund 3,8 Mrd. Euro, rund 230.000 Mitgliedern und etwa 290.000 Kunden die größte Genossenschaftsbank im norddeutschen Geschäftsgebiet.

Die Sparda-Bank Hamburg ist auf das Privatkundengeschäft spezialisiert. Ihr Geschäftsgebiet umfasst Hamburg, Schleswig-Holstein und Nord-Niedersachsen. Sie verfügt über 20 Filialen sowie weitere Geldautomaten-/SB-Standorte.

Girokonto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach langjähriger Werbung für ein kostenloses Girokonto erhebt die Sparda-Bank seit 2016 Gebühren für die Bankcard.[3] Im Jahr 2017 kostete eine beleghafte Überweisung 0,75 Euro und die Bankcard 10 Euro pro Jahr. Online-Überweisungen waren hingegen kostenfrei.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2018
  3. Steffen Preißler: Banken: Der Abschied vom Gratiskonto freut die Hamburger Sparkasse. In: Hamburger Abendblatt, 3. Mai 2016.
  4. Girokonto ohne Kontoführungsgebühren, Sparda-Bank Hamburg, abgerufen am 19. Januar 2017.

Koordinaten: 53° 33′ 14,7″ N, 9° 56′ 10,4″ O