Sparkasse LeerWittmund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Sparkassen  Sparkasse LeerWittmund
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Leer (Ostfriesland) und Wittmund
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 285 500 00[1]
BIC BRLA DE21 LER[1]
Gründung 1. Januar 2007
Verband Sparkassenverband Niedersachsen
Website www.sparkasse-leerwittmund.de
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 2,512 Mrd. Euro
Einlagen 1,817 Mrd. Euro
Kundenkredite 1,901 Mrd. Euro
Mitarbeiter 678
Geschäftsstellen 40
Leitung
Verwaltungsrat Matthias Köring, Vorsitzender
Vorstand Heinz Feldmann, Vorsitzender
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Sparkasse LeerWittmund ist eine Sparkasse in Niedersachsen mit Doppelsitz in Leer (Ostfriesland) und Wittmund. Sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihr Geschäftsgebiet sind die Landkreise Leer und Wittmund.

Die Sparkasse LeerWittmund wies im Geschäftsjahr 2015 eine Bilanzsumme von 2,512 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 1,817 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2015 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 144. Sie unterhält 40 Filialen/SB-Standorte und beschäftigt 678 Mitarbeiter.[3] Von den 678 Mitarbeitern sind 50 Auszubildende.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorstand der Sparkasse LeerWittmund (v. l. n. r. Detlef Oetter, Heinz Feldmann, Carsten Rinne)

Träger der Sparkasse LeerWittmund ist der Sparkassenzweckverband LeerWittmund. An dem Zweckverband sind der Landkreis Leer zu 7/18, der Landkreis Wittmund zu 6/18, die Stadt Leer zu 4/18 und die Stadt Weener zu 1/18 beteiligt[4].

Rechtsgrundlagen sind das niedersächsische Sparkassengesetz und die durch den Sparkassenzweckverband LeerWittmund erlassene Satzung. Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat.

Geschäftsgebietskarte der Sparkasse LeerWittmund

Sparkassen-Finanzgruppe[Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse LeerWittmund ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und gehört damit auch ihrem Haftungsverbund an. Er sichert den Bestand der Institute und sorgt dafür, dass sie auch im Fall der Insolvenz einzelner Sparkassen alle Verbindlichkeiten erfüllen können. Die Sparkasse vermittelt Bausparverträge der regionalen Landesbausparkasse, offene Investmentfonds der Deka und Versicherungen der VGH Versicherungen. Im Bereich des Leasing arbeitet die Sparkasse LeerWittmund mit der Deutschen Leasing zusammen. Die Funktion der Sparkassenzentralbank nimmt die Nord/LB wahr.

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse LeerWittmund zeigt sich unter anderem darin, dass sie Träger der „Sparkassen-Sozialstiftung im Landkreis Leer“, der „Sparkassenstiftung Harlingerland“ und der „Sparkassen-Kulturstiftung“ ist und damit nachhaltig die Region unterstützt.

Sparkassen-Sozialstiftung im Landkreis Leer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkassen–Sozialstiftung wurde am 26. April 1991 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts von der damaligen Kreis- und Stadtsparkasse Leer-Weener gegründet. Der Zweck der Sparkassenstiftung ist die Förderung von gemeinnützigen Institutionen, die insbesondere folgenden Zwecken dienen: Förderung der Jugend- und Altenhilfe, Förderung der Erziehungs- Volks- und Berufsbildung, Förderung der Fürsorge für Behinderte. Die Tätigkeit der Stiftung beschränkt sich ausschließlich auf den Landkreis Leer.

Sparkassenstiftung Harlingerland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkassenstiftung Harlingerland wurde am 28. August 1995 von der damaligen Kreissparkasse Wittmund als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kunst und Kultur, Denkmal- und Heimatpflege, Natur – und Umweltpflege, Jugend- und Breitensport, Behinderteneinrichtungen, Wissenschaft und Forschungseinrichtungen. Die Stiftung übt ihre Tätigkeit im Gebiet des Landkreises Wittmund und den ehemaligen Gemeinden des Landkreises Wittmund, und zwar Wiesmoor, Mullberg, Friedeburger-Wiesmoor (nördlicher Teil), Gödens, Marcardsmoor, Wiesederfehn, Roggenstede, Westeraccum, Westeraccumersiel und Westerbur aus.

Sparkassen-Kulturstiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkassen-Kulturstiftung wurde am 30. Oktober 2008 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts von der Sparkasse LeerWittmund gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung und Unterstützung von Kultur, Kunst, Wissenschaft und Denkmalspflege. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die finanzielle Förderung von Maßnahmen und Veranstaltungen sowie von Institutionen und Einrichtungen, die den vorgenannten Zwecken der Stiftung dienen. Die Stiftung übt ihre Tätigkeit im Gebiet des Landkreises Leer und des Landkreises Wittmund aus.

Stiftergemeinschaft in den Landkreisen Leer und Wittmund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stiftergemeinschaft LeerWittmund wurde am 13. Juni 2013 gegründet. Stiftungszweck ist ausschließlich die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke im Sinne der Abgabenordnung. Dabei haben die Bürger die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Art und Weise an der Stiftergemeinschaft finanziell zu beteiligen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sparkasse Leer-Weener[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stammbaum der Sparkasse LeerWittmund

Im Jahr 1827 wurde in Leer die Sparcasse Leer gegründet, die 1865 zur Städtischen Spar- und Leihcasse Leer wurde.

Anfang des 20. Jahrhunderts gründeten die Landkreise Leer und Weener eigenständige Sparkassen, die 1935 zur Kreis- und Stadtsparkasse Leer zusammengelegt wurden. 1975 wurde aus der Kreis- und Stadtsparkasse Leer und aus der Sparkasse der Stadt Weener die Kreis- und Stadtsparkasse Leer-Weener. 1991 wurde aus der Kreis- und Stadtsparkasse Leer-Weener die Sparkasse Leer-Weener.

Kreissparkasse Wittmund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Kreissparkasse Wittmund entstand 1920 als Sparkasse des Kreises Wittmund. 1943 wurden sieben Zweigstellen der aufgelösten Ostfriesischen Sparkasse übernommen. Von 1963 bis zum Jahr 2007 bestand die Kreissparkasse Wittmund.

Fusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse LeerWittmund entstand zum 1. Januar 2007 aus der Fusion der Sparkasse Leer-Weener und der Kreissparkasse Wittmund. Die technische Zusammenführung der Bestände wurde vom 13. bis 15. Juli 2007 durchgeführt.

In den Jahren von 2012 bis 2016 errichtete die Sparkasse am Denkmalsplatz in der Leeraner Fußgängerzone eine neue Sparkassenzentrale. In dem neuen Gebäude wurden die rund 250 Sparkassenmitarbeiter, die vorher auf fünf Gebäude in der Innenstadt verteilt waren, zusammengeführt.[5]Die Kosten für den Neubau liegen bei etwa 40 Millionen Euro.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2015 (PDF) Abgerufen am 13. April 2016.
  3. Sparkassenrangliste 2015 (PDF) Abgerufen am 13. April 2016.
  4. Verbandsordnung für den Sparkassenzweckverband LeerWittmund, § 2, Abs. 3 (PDF; 310 kB), Seite 5
  5. Aktuelles zum Projekt SparkassenHaus
  6. Kosten für Neubau in Leer: Sparkasse bricht ihr Schweigen. (jeversches-wochenblatt.de [abgerufen am 2. Dezember 2016]).

Koordinaten: 53° 13′ 51″ N, 7° 27′ 33″ O