SparkassenArena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das bestehende Eisstadion in Kaufbeuren. Die neue im Bau befindliche Eissportarena siehe erdgas schwaben arena.
SparkassenArena
Eingangsbereich der SparkassenArena
Eingangsbereich der SparkassenArena
Frühere Namen

Eisstadion am Berliner Platz

Daten
Ort Berliner Platz 10
DeutschlandDeutschland 87600 Kaufbeuren, Deutschland
Koordinaten 47° 52′ 38,4″ N, 10° 37′ 34,5″ OKoordinaten: 47° 52′ 38,4″ N, 10° 37′ 34,5″ O
Eigentümer ESV Kaufbeuren
Betreiber ESV Kaufbeuren
Eröffnung 1969
Oberfläche Eisfläche
Kapazität 2.600 Plätze (740 Sitzplätze)
Verein(e)

Die SparkassenArena ist eine Eissporthalle in Kaufbeuren, Bayern. Sie ist Austragungsort der Heimspiele des Eishockeyvereins ESV Kaufbeuren. Die Spielstätte hat 2.600 Plätze, davon 740 Sitzplätze. Die Halle wurde am 4. Oktober 1958 eingeweiht und bekam 1969 eine Überdachung.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion liegt am Berliner Platz in Kaufbeuren am Rande des Jordanparks nahe der Stadtmitte. Der Bahnhof liegt ebenfalls ganz in der Nähe und ist rund 300 Meter vom Stadion entfernt.

Sperrung des Stadions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sperrverfügung der Stadt Kaufbeuren vor den Ticketschaltern am 14. Dezember 2012

Am 14. Dezember 2012 gab die Stadt Kaufbeuren zusammen mit dem ESVK die vollständige Sperrung des Stadions aufgrund von baustatischen Problemen bekannt.[1] Das für den gleichen Tag geplante Spiel gegen den SC Riessersee wurde abgesagt.[2] Spätere Heimspiele des Vereins wurden in Eisstadien der Umgebung, unter anderem in der Eissporthalle im Sportzentrum Landsberg am Lech, sowie in Füssen ausgetragen.

Frühere Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg trug der ESV Kaufbeuren seine Heimspiele auf einem Weiher im Jordanpark aus, später auch auf dem Kaiserweiher und in einer nicht überdachten Anlage an der Stelle des heutigen Stadions im Jordanpark. Nachdem der Club 1956 in die Oberliga, die damals höchste Spielklasse, aufstieg, wurde ein neues Stadion gebaut. Es stand nahe der Jordananlagen und bot etwa 5.000 bis 6.000 Zuschauern Platz. 1969 wurde wieder ein neues Stadion am Berliner Platz, dem heutigen Standort, eröffnet.

Neubau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: erdgas schwaben arena

Am 29. Juli 2014 wurde vom Kaufbeurer Stadtrat beschlossen, ein neues Stadion neben dem Fußballstadion zu bauen.[3] Da diese Investition mit ca. 22,5 Millionen Euro in der Kaufbeurer Bevölkerung umstritten war, fiel die endgültige Entscheidung erst bei einem Bürgerentscheid am 18. Januar 2015.[4]

Der Neubau soll eine Kapazität von etwa 3.500 Zuschauern haben und im Oktober 2017 bezugsfertig sein.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Demel: Eissportstadion Kaufbeuren ist ab sofort und bis auf weiteres gesperrt. Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Kaufbeuren und des ESVK. ESV Kaufbeuren, 14. Dezember 2012, abgerufen am 14. Dezember 2012.
  2. Christian Demel: Spielabsage ESVK gegen Garmisch. ESV Kaufbeuren, 14. Dezember 2012, abgerufen am 16. April 2013.
  3. Philippe Bader: Zukunft gesichert - Stadtrat beschließt Eisstadion-Neubau. ESVK. ESV Kaufbeuren, 29. Juli 2014, abgerufen am 14. Dezember 2012.
  4. Kaufbeuren stimmt für neues Profi-Eisstadion. Bürgerentscheid. 19. Januar 2015, abgerufen am 27. Juli 2015.
  5. Neues Eisstadion: Stadtrat verabschiedet Vorentwurf und Kostenschätzung. Stadt Kaufbeuren, 22. Juli 2015, abgerufen am 27. Juli 2015: „Die Inbetriebnahme und der Probebetrieb sind ab Ende September 2017 geplant.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sparkassenarena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien