Speedy Gonzales/Filmografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Liste der verschiedenen Speedy-Gonzales-Zeichentrickfilme.

Ein Prototyp von Speedy Gonzales war erstmals 1953 in Robert McKimsons Kurzfilm Mexikanische Küche zu sehen. Im goldenen Zeitalter des US-amerikanischen Zeichentrickfilms trat Speedy Gonzales von 1955 bis 1968 in weiteren 44 Kurzfilmen auf, in denen er es oft mit seinen Kontrahenten Sylvester und Daffy Duck zu tun bekam. Erwähnenswert sind Friz Frelengs Die schnellste Maus von Mexiko aus dem Jahr 1955, der einen Oscar gewann sowie die drei Kurzfilme Tabasco Road (Robert McKimson, 1957), Siesta Mexikana (Friz Freleng, 1959) und Der Rattenfänger von Guadeloupe (Friz Freleng, 1961), die für selbigen Preis nominiert wurden.

Seinen letzten Auftritt in einem Kurzfilm hatte Speedy Gonzales 1980 in The Chocolate Chase, der Teil des Fernsehspecials Daffy Duck’s Easter Egg-Citement ist. Bereits ein Jahr zuvor bekam er einen Kurzauftritt in dem Kurzfilm Böse Weihnachtsüberraschung des Fernsehspecials Bugs Bunny’s Looney Christmas Tales.

Zudem trat er in etlichen weiteren Produktionen auf, so erschien er in Fernsehserien sowie -Specials, Kompilationsfilmen, Direct-to-Video-Veröffentlichungen und Anfang der 2000er-Jahre auch in Webtoons, die auf der Looney-Tunes-Website veröffentlicht wurden. Das ZDF veröffentlichte 1979 eine ihm gewidmete Kompilationsserie mit dem Titel Die schnellste Maus von Mexiko. Zudem hatte er Auftritte in den mit Animationen kombinierten Realfilmen Falsches Spiel mit Roger Rabbit (1988, Kurzauftritt), Space Jam (1996), Looney Tunes: Back in Action (2003, Kurzauftritt) und Space Jam: A New Legacy (2021).

Kurzfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt sind 47 Kurzfilme gelistet.

Erstausstrahlung (USA) Deutscher Titel Originaltitel Bekannte Charaktere LT/MM Regie Anmerkungen
29. Aug. 1953
(1962–63*)
Mexikanische Küche[1] Cat-Tails for Two Benny MM* Robert McKimson Proto-Speedy-Gonzales; dt. Alternativtitel: Zwei gegen Speedy Gonzales (S8)[2], Zwei gegen Speedy (Dux)[3]
17. Sep. 1955 Die schnellste Maus von Mexiko[4] Speedy Gonzales Sylvester MM Friz Freleng Oscar – gewonnen (1956); dt. Alternativtitel: Speedy Gonzales – Sturm auf die Käsefabrik (S8)[5]
20. Juli 1957
(1963–64*)
Tabasco Road LT, MM* Robert McKimson Oscar-Nominierung (1958)
30. Nov. 1957
(10. Juli 1968*)
Gonzales Tamales[1] Gonzales’ Tamales Sylvester LT* Friz Freleng
18. Jan. 1958 Tortilla Flaps LT Robert McKimson
4. Juli 1959 Siesta Mexikana[1] Mexicali Shmoes Jose & Manuel (als Katzen), Kurzauftritt: Slowpoke Rodriguez LT Friz Freleng Oscar-Nominierung (1960); dt. Alternativtitel: Siesta Mexicana[6]
29. Aug. 1959 Speedy Gonzales – ’kenntu Parmesano? (S8)[7] Here Today, Gone Tamale Sylvester LT Friz Freleng
23. Jan. 1960 Speedy Gonzales überlistet Kater Silvester (S8)[8] West of the Pesos Sylvester MM Robert McKimson
7. Jan. 1961 Speedy Gonzales – schnellste Maus von Mexico (S8)[7] Cannery Woe Sylvester, Jose & Manuel (als Mäuse) LT Robert McKimson
19. Aug. 1961 Der Rattenfänger von Guadeloupe[1] The Pied Piper of Guadalupe Sylvester LT Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
Oscar-Nominierung (1962); dt. Alternativtitel: Silvester + Speedy – Alles Käse! (S8)[7]; Silvester der Rattenfänger (S8)[9]
12. Mai 1962 Speedy Gonzales, der Lebensretter (S8)[10] Mexican Boarders Sylvester, Slowpoke Rodriguez LT Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
20. Apr. 1963 Der Katzentanz[4] Mexican Cat Dance Sylvester LT Friz Freleng dt. Alternativtitel: Mexican Cat Dance[11]; Speedy Gonzales – Viva Pussy-Kato. (S8)[7]
17. Aug. 1963 Chili Con Kater[1] Chili Weather Sylvester MM Friz Freleng dt. Alternativtitel: Chili Konkater[12]
8. Feb. 1964 A Message to Gracias Sylvester LT Robert McKimson
25. Apr. 1964 Nuts and Volts Sylvester LT Friz Freleng
24. Okt. 1964 Pancho’s Hideaway Pancho Vanilla LT Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
26. Dez. 1964 Road to Andalay Sylvester MM Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
16. Jan. 1965 It’s Nice to Have a Mouse Around the House Daffy Duck, Sylvester, Granny LT Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
30. Jan. 1965 Katzenjammer[1] Cats and Bruises Sylvester MM Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
27. Feb. 1965 Das grosse Rennen[13] The Wild Chase Sylvester, Road Runner & Wile E. Coyote MM Friz Freleng
Co-Regie: Hawley Pratt
nicht zu verwechseln mit Das große Rennen aus dem Jahr 1939 (OT: Porky and Teabiscuit) oder Das große Rennen aus dem Jahr 1943 (OT: Tortoise Wins by a Hare); dt. Alternativtitel: Das Große Rennen[1]
27. Mär. 1965 Moby Duck Daffy Duck LT Robert McKimson Semi-Remake von Der Dosenkrieg (OT: Canned Feud, 1951) und Rabbitson Crusoe (1956)
24. Apr. 1965 Eiliges Kanonenrohr[4] Assault and Peppered Daffy Duck MM Robert McKimson dt. Alternativtitel: Eiliges Kanonen-Rohr[1]; Heiliges Kanonenrohr[14]; El Rancho Rio Daffy[1]
22. Mai 1965 Well Worn Daffy Daffy Duck LT Robert McKimson
23. Okt. 1965 Chili Corn Corny Daffy Duck LT Robert McKimson
20. Nov. 1965 Go Go Amigo Daffy Duck MM Robert McKimson mit Realszene
1. Jan. 1966 Die Weltraumente[1] The Astroduck Daffy Duck LT Robert McKimson dt. Alternativtitel: Weltraumente[15]; unzutreffender Alternativtitel: Die Weltraumenten[16]
5. Feb. 1966 Von klugen Mäusen und dämlichen Enten[17] Mucho Locos Daffy Duck, Kurzauftritt: Schweinchen Dick, Jose & Manuel (als Katzen) MM Robert McKimson
26. Feb. 1966 Mexican Mousepiece Daffy Duck MM Robert McKimson
26. Mär. 1966 Daffys Auftrag[1] Daffy Rents Daffy Duck LT Robert McKimson
16. Apr. 1966 Das Hexenhaus[1] A-Haunting We Will Go Daffy Duck, Witch Hazel LT Robert McKimson
21. Mai 1966 Snow Excuse Daffy Duck MM Robert McKimson
19. Juli 1966 Daffy Duck: „Ente“ gut – alles gut (S8)[7] A Squeak in the Deep Daffy Duck LT Robert McKimson
20. Aug. 1966 Feather Finger Daffy Duck MM Robert McKimson
17. Sep. 1966 Swing Ding Amigo Daffy Duck LT Robert McKimson
3. Dez. 1966 A Taste of Catnip Daffy Duck, Kurzauftritt: Sylvester MM Robert McKimson
21. Jan. 1967 Daffy’s Diner Daffy Duck MM Robert McKimson
29. Apr. 1967 Waldmannsheil[1] Quacker Tracker Daffy Duck LT Rudy Larriva nicht zu verwechseln mit Waidmanns Heil aus dem Jahr 1952 (OT: Rabbit Seasoning); dt. Alternativtitel: Waidmannsheil[15]
27. Mai 1967 The Music Mice-Tro Daffy Duck MM Rudy Larriva
24. Juni 1967 The Spy Swatter Daffy Duck, Kurzauftritt: Sam Cat LT Rudy Larriva
29. Juli 1967 Speedy Ghost to Town Daffy Duck MM Alex Lovy
23. Sep. 1967 Daffy, der verhinderte Star[17] Rodent to Stardom Daffy Duck LT Alex Lovy
30. Sep. 1967 Go Away Stowaway Daffy Duck MM Alex Lovy
9. Dez. 1967 Fiesta Fiasco[1] Fiesta Fiasco Daffy Duck LT Alex Lovy
9. Mär. 1968 Skyscraper Caper Daffy Duck LT Alex Lovy
29. Juni 1968 See Ya Later Gladiator Daffy Duck, Nero LT Alex Lovy
27. Nov. 1979 Böse Weihnachtsüberraschung[1] Fright Before Christmas Bugs Bunny, Clyde Bunny, Taz LT Friz Freleng Kurzauftritt; Teil des Specials Bugs Bunny’s Looney Christmas Tales
1. Apr. 1980 The Chocolate Chase Daffy Duck LT Friz Freleng Teil des Specials Daffy Duck’s Easter Egg-Citement
  • LT steht für die Looney-Tunes-Reihe, MM steht für die Merrie-Melodies-Reihe.
  • Mit einem Sternchen gekennzeichnete Filme sind als Blue-Ribbon-Versionen wiederveröffentlicht worden. Tabasco Road wurde dadurch zu einem Merrie-Melodies-Cartoon.
  • S8 steht für Super-8-Titel.
  • Dux steht für Dux-Kino-Titel.

Kompilationsfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TV-Specials[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es erschienen einige Fernsehspecials, die großteils aus alten Kurzfilmen bestehen. Nur Bugs Bunny’s Looney Christmas Tales (1979) und Daffy Duck’s Easter Egg-Citement (1980) sind originale Zeichentrickproduktionen.

Weitere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direct-to-Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Realfilme/Animationsfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webtoons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang der 2000er-Jahre wurden auf der Looney-Tunes-Website mehrere Webtoons veröffentlicht:

  • 2001: Toon Marooned #10 (Kurzauftritt)
  • 2001: Judge Granny #1 (Kurzauftritt)
  • 2002: Tech Suppork (Kurzauftritt)
  • 2005: Fast Feud (Kurzauftritt)
  • 2005: Malltown and Tazboy (Kurzauftritt)
  • 2005: Noie Da Topo

Werbespot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o Bugs Bunny/Looney Tunes, VHS-Titel auf zeichentrickserien.de, abgerufen am 23. Oktober 2020.
  2. Zwei gegen Speedy Gonzales Super-8-Titel auf super8rezensionen.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  3. Looney Movies: Dux Kino Dux-Kino-Titel auf looneytunesingermany.blogspot.com. Yosemite Sam, 11. August 2009, abgerufen am 29. Juli 2019.
  4. a b c Titel bei Bugs Bunny und Looney Tunes (TV-Serie) auf Fernsehserien.de, abgerufen am 12. Oktober 2020.
  5. Speedy Gonzales – Sturm auf die Käsefabrik Super-8-Titel auf super8rezensionen.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  6. Der Titel wird auf dem Cover von Bugs Bunnys Video Show 4 (abweichend vom Backcover) mit eine „c“ geschrieben.
  7. a b c d e Looney Tunes Super 8-Heimkino Super-8-Titel auf looneytunesingermany.blogspot.com. Yosemite Sam, 10. Februar 2010, abgerufen am 29. Juli 2019.
  8. Speedy Gonzales überlistet Kater Sylvester Super-8-Titel auf super8rezensionen.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  9. Sylvester + Speedy – Alles Käse! Super-8-Titel auf super8rezensionen.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  10. Speedy Gonzales der Lebensretter Super-8-Titel auf super8rezensionen.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  11. Titel bei Boomerangs Starparade (TV-Serie) auf Fernsehserien.de, abgerufen am 29. Juli 2019.
  12. Speedy Gonzales (Warner Cartoons) auf trickfilmwelt.de (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive), abgerufen am 12. Oktober 2020.
  13. Titelkarte bei Bugs Bunny und Looney Tunes (TV-Serie). Super RTL.
  14. Eiliges Kanonenrohr in der Online-Filmdatenbank, abgerufen am 1. Oktober 2020.
  15. a b Backcover von 50 Jahre Daffy Duck auf film-retro-shop.de, abgerufen am 23. Oktober 2020.
  16. The Astroduck auf cartoonvergleich.blogspot.com. Yosemite Sam, 3. Juni 2010, abgerufen am 29. Juli 2019.
  17. a b Titel bei Speedy Gonzales – Die schnellste Maus von Mexiko (TV-Serie) auf Fernsehserien.de, abgerufen am 12. Oktober 2020.