Spessart (A 1442)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Spessart im Mai 2015
Die Spessart im Oktober 2006

Die Spessart ist ein Betriebsstofftanker der Deutschen Marine und gehört zur Rhön-Klasse. Ihre optische Kennung ist „A 1442“[1]. Sie wurde am 5. September 1977 in Kiel in Dienst gestellt und gehört dem in Wilhelmshaven stationierten Trossgeschwader an. Das Schwesterschiff der gleichen Klasse, Rhön, ist in Wilhelmshaven stationiert.

Technische Daten und Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff besitzt eine Einsatzverdrängung von 14.169 Tonnen und kann eine Geschwindigkeit von 16 Knoten laufen. Die Ladekapazität umfasst etwa 11.500 Kubikmeter. Die Antriebsanlage besitzt eine Leistung von 5880 kW beziehungsweise 8000 PS. Die Besatzung besteht aus zivilen Kräften und umfasst 40 bis 42 Personen.

Das Schiff dient der Versorgung von Kriegsschiffen auf See. Es verfügt über Einrichtungen für die Seeversorgung, mit der es während der Fahrt Kraftstoffe und Wasser übergeben kann.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Januar bis April 1994 gehörte die Spessart der Task Group 500.02 unter Kapitän zur See Gottfried Hoch an, welche im Rahmen der Operation Southern Cross dazu diente, den im Rahmen der Operation UNOSOM II eingesetzten Deutschen Unterstützungsverband Somalia des deutschen Heeres aus Mogadischu nach Mombasa zu evakuieren.

Im März 2009 hatte das Schiff die Aufgabe, deutsche Einheiten im Rahmen der Operation Atalanta der Europäischen Union (EU) zu versorgen. Zu diesem Zweck befand sich ein bewaffnetes Begleitkommando mit zwölf Soldaten an Bord. Am Sonntag, 29. März 2009, wurde das Schiff im Gebiet vom Golf von Aden durch eine siebenköpfige Gruppe von Piraten aus einem Boot heraus mit Handfeuerwaffen angegriffen.[2][3] Das Begleitkommando erwiderte den Angriff mit Handfeuerwaffen.[4] Während des Angriffs rief der Kommandant andere Schiffe um Hilfe, darunter auch die deutsche Fregatte Rheinland-Pfalz. Weiterhin kamen das US-amerikanische Landungsschiff Boxer, die spanische Fregatte Victoria und die niederländische Fregatte De Zeven Provinciën in das Gebiet des Überfalls.

Alle sieben Piraten wurden durch ein Boardingteam der Rheinland-Pfalz gefangen genommen und auf der Fregatte inhaftiert.

Januar bis März 2013 nahm die Spessart an der Standing NATO Maritime Group 1 (SNMG 1) teil. Dabei nahm sie sowohl am Manöver Dynamic Guard vor Norwegen, als auch an der Operation Active Endeaveour im Östlichen Mittelmeer im Seegebiet zwischen Zypern, Syrien sowie dem Libanon teil.[5] Im März wurde sie von ihrem Schwesterschiff Rhön abgelöst.[6]

Am 27. Januar 2014 gab Kapitän Wolfgang Schmid, der das Schiff 10 Jahre lang geführt hatte, an Kapitän Rolf von Bebern ab.[7]

2014 nahm die Spessart am Einsatz-und Ausbildungsverband 2014 teil. Die Route führte vom Polarkreis bis nach Lagos in Nigeria.[8]

2015 gehörte die Spessart zur Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG 2) und nahm am U-Jagdmanöver Dynamic Mongoose teil.

Von April bis August 2016 nahm die Spessart wieder an Operation Atalanta teil.[9][10]

Am 11. Januar 2017 ist die Spessart wiederum aus ihrem Heimathafen in Kiel ausgelaufen, um sich in Oslo der Standing  Maritime Group 1 (SNMG1) anzuschließen. Diesem Einsatzverband wird sie voraussichtlich bis Mai 2017 angehören.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Spessart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.marine.de/portal/a/marine/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLNzKON3RzdgNJgjneZiH6kQjhoJRUfV-P_NxUfW_9AP2C3IhyR0dFRQC_9w_o/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfMjNfUVE1?yw_contentURL=%2F01DB070000000001%2FW269DBYZ949INFODE%2Fcontent.jsp
  2. Erreur fatale: les pirates attaquent un navire… d’Atalanta!
  3. GULF OF ADEN: Pirates fire on German ship, leading to five-hour chase
  4. Deutsche Marine setzt Angreifer vor Somalia fest
  5. Führungswechsel bei NATO-Verband. In: www.marine.de. Abgerufen am 10. August 2016.
  6. Betriebsstofftransporter „Rhön“ löst Schwesterschiff in der SNMG 1 ab. In: www.marine.de. Abgerufen am 10. August 2016.
  7. Kommandoabgabe „Spessart“. In: www.marine.de. Abgerufen am 10. August 2016.
  8. Einsatz- und Ausbildungsverband 2014 sticht in See. In: www.marine.de. Abgerufen am 10. August 2016.
  9. Tanker „Spessart“ auf dem Weg zur Operation Atalanta. In: www.marine.de. Abgerufen am 28. Mai 2016.
  10. "Auf Wiedersehen" FGS Spessart – Thanks for Your Support to Op Atalanta | Eunavfor. In: eunavfor.eu. Abgerufen am 8. August 2016.
  11. „Bereit unseren Teil zu leisten“ Betriebsstofftransporter „Spessart“ läuft zum NATO-Verband aus. Abgerufen am 12. Januar 2017.