Spetsopoula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spetsopoula (Σπετσοπούλα)
Gewässer Ägäisches Meer
Inselgruppe Saronische Inseln
Geographische Lage 37° 13′ N, 23° 10′ OKoordinaten: 37° 13′ N, 23° 10′ O
Spetsopoula (Σπετσοπούλα) (Griechenland)
Spetsopoula (Σπετσοπούλα)
Länge 2,52 km
Breite 1,08 km
Fläche 1,956 km²[1]dep1
Höchste Erhebung 100 m
Einwohner 8

Spetsopoula (griechisch Σπετσοπούλα (f. sg.)) ist eine kleine griechische Insel. Sie gehört zur Gruppe der Saronischen Inseln.

Die Insel ist südöstlich von Spetses gelegen. Die verwaltungsmäßig zur Gemeinde Spetses gehörende Insel steht im Eigentum der Familie Niarchos. Sie ist dicht bewaldet.

Bei der Volkszählung 2001 wurden acht ständige Bewohner gezählt.[2]

Die Insel wurde bekannt, nachdem am 4. Mai 1970 Evjenia Niarchos, die Ehefrau des Reeders Stavros Niarchos, im Haus auf Spetsopoula tot aufgefunden wurde. Sie ist auf der Insel begraben.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charles Arnold (Hrsg.): Die Inseln des Mittelmeers. Ein einzigartiger und vollständiger Überblick. 2. Auflage. marebuchverlag, Hamburg 2008, ISBN 3-86648-096-2.
  2. Informationen des griechischen Statistischen Dienstes, S. 47
  3. Time Magazine vom 31. August 1970: „Greece: The Spetsopoula Incident“
  4. Uralter Mut. In: Der Spiegel. Nr. 26, 1970 (online26. Juni 1970).