Spey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Spey (Begriffsklärung) aufgeführt.
Spey
Der Fluss Spey

Der Fluss Spey

Daten
Lage Schottland
Flusssystem Spey
Quelle in den Monadhliath Mountains im Loch Spey
57° 0′ 29″ N, 4° 35′ 54″ W
Mündung bei Garmouth in den Moray FirthKoordinaten: 57° 40′ 27″ N, 3° 5′ 48″ W
57° 40′ 27″ N, 3° 5′ 48″ W
Länge 173 km
Einzugsgebiet 3008 km²
Abfluss MQ
64 m³/s
Durchflossene Seen Loch Insh

Der Spey [speɪ] ist ein 173 km langer Fluss in Schottland. Er entspringt in den Monadhliath Mountains der schottischen Highlands und mündet bei Garmouth in den Moray Firth. Die Bahnstrecke und die Straße von Inverness nach Perth folgt dem Flusstal in einigen Teilabschnitten. Der zeitweilig reißende Gebirgsfluss durchfließt in seinem Verlauf die Orte:

Bekannt ist der Spey durch zahlreiche Whiskydestillerien an seinem Unterlauf in den traditionellen Grafschaften Morayshire und Banffshire. Diese Region, das Kernland des Whiskys, wird auch "Speyside" genannt.

Einer der vier offiziellen überregionalen Fernwanderwege in Schottland, der Speyside Way, verläuft überwiegend entlang des Flusses.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Spey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Einzugsgebiet des Spey