Spezifische Lichtausstrahlung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physikalische Größe
Name Spezifische Lichtausstrahlung
Formelzeichen
Größen- und
Einheitensystem
Einheit Dimension
SI lm·m−2 L−2·J

Als spezifische Lichtausstrahlung (englisch luminous exitance, veraltet: luminous emittance) Mv bezeichnet man den Lichtstrom, der von einem Oberflächenelement einer Lichtquelle ausgeht.

Sendet eine gleichförmig leuchtende Fläche den Lichtstrom aus, so ist die spezifische Lichtausstrahlung der Fläche gleich dem Quotienten aus dem ausgesandten Lichtstrom und der Fläche :

Variiert die spezifische Lichtausstrahlung über die Fläche, kann die örtliche Variation der spezifischen Lichtausstrahlung durch den Differentialquotienten detailliert beschrieben werden:

.

Sie wird in der Einheit Lumen durch Quadratmeter gemessen. Die damit formal identische Einheit Lux sollte nicht verwendet werden, weil diese für die Beleuchtungsstärke (Lichtstrom durch Empfängerfläche) vorbehalten ist.

Der entsprechende Begriff in der Radiometrie ist die spezifische Ausstrahlung oder . Die spezifische Lichtausstrahlung enthält zusätzlich eine physiologische Komponente (Berücksichtigung der Empfindlichkeitskurve des menschlichen Auges).

Zusammenhang mit anderen radiometrischen und photometrischen Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

radiometrische Größe Symbola) SI-Einheit Beschreibung photometrische Entsprechungb) Symbol SI-Einheit
Strahlungs­fluss
Strahlungs­leistung, radiant flux, radiant power
W
(Watt)
Strahlungsenergie durch Zeit Lichtstrom
luminous flux, luminous power
lm
(Lumen)
Strahl­stärke
Strahlungs­stärke, radiant intensity
W/sr Strahlungsfluss durch Raumwinkel Lichtstärke
luminous intensity
cd = lm/sr
(Candela)
Bestrahlungs­stärke
Strahlungs­fluss­dichte, irradiance, radiant flux density
W/m2 Strahlungsfluss durch Empfänger­fläche Beleuchtungs­stärke
Lichtstrom­dichte, illuminance
lx = lm/m2
(Lux)
Spezifische Ausstrahlung
Ausstrahlungs­strom­dichte, radiant exitance
W/m2 Strahlungsfluss durch Sender­fläche Spezifische Lichtausstrahlung
luminous exitance
lm/m2
Strahldichte
Strahlungsdichte, Radianz, radiance
W/m2sr Strahlstärke durch effektive Senderfläche Leuchtdichte
luminance
cd/m2
Strahlungs­energie
Strahlungsmenge, radiant energy
J
(Joule)
durch Strahlung übertragene Energie Lichtmenge
luminous energy, quantity of light
lm·s
Bestrahlung
Einstrahlung, radiant exposure
J/m2 Strahlungsenergie durch Empfänger­fläche Belichtung
luminous exposure
lx·s
Strahlungs­ausbeute
radiant efficiency
1 Strahlungsfluss durch auf­ge­nom­mene (meist elek­trische) Leistung Lichtausbeute
(overall) luminous efficacy
lm/W
a) Der Index „e“ dient zur Abgrenzung von den photo­metrischen Größen. Er kann weggelassen werden.
b) Die photometrischen Größen sind die radiometrischen Größen, gewichtet mit dem photo­metrischen Strahlungs­äquivalent K, das die Empfindlich­keit des menschlichen Auges angibt.