Spieleentwicklungskombinat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieleentwicklungskombinat (SEK-Ost)
Rechtsform GmbH
Gründung 1998
Auflösung 2014
Auflösungsgrund Liquidation
Sitz Berlin
Leitung Ralf Wirsing (Liquidator)
Branche Softwareentwicklung

Die Spieleentwicklungskombinat GmbH, auch bekannt als SEK-Ost, war ein deutscher Spieleentwickler mit Sitz in Berlin-Kreuzberg.

Das SEK war Mitglied im Verband G.A.M.E.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das SEK wurde 1998 von den geschäftsführenden Gesellschaftern Carolin Batke, Thomas Langhanki, Ingo Neumann und Carsten Orthbandt gegründet. Im Dezember 2000 erfolgte die Gründung einer GmbH und der Umzug zum Standort in Berlin.

Im Sommer 2001 schloss das SEK langfristige Verträge mit dem Publisher Sunflowers, der sich fortan auch mit 30 Prozent an der Firma beteiligte. Das aus dieser Partnerschaft hervorgegangene Projekt ParaWorld (Entwicklungsbudget: ca. 2,8 Millionen Euro) blieb aber weit hinter den Verkaufserwartungen zurück, was schließlich zum Aus des Studios führte.[1][2] Am 23. Juli 2007 wurden die verbliebenen Gründer Thomas Langhanki, Ingo Neumann und Carsten Orthbandt als Geschäftsführer abgelöst und durch Development Director Erik Simon von Sunflowers ersetzt.[3] Am 10. Oktober 2007 wurde zusätzlich Ubisoft-Chef Yves Guillemot als Geschäftsführer bestimmt,[4] der nach dem Ausscheiden Simons am 20. Februar 2008 als alleiniger Geschäftsführer fungierte.[5]

Im September 2014 wurde die Gesellschaft aufgelöst und befindet sich derzeit in der Liquidation.[6]

Ludografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • September 2001: Wiggles (international veröffentlicht als Diggles - The Myth of Fenris)
  • September 2006: ParaWorld

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PCGames.de, 19. Januar 2007, 09:44 Uhr: „Das Aus für SEK-Ost“
  2. golem.de, 23. Januar 2007, 18:43 Uhr: „Sunflowers: Paraworld-Entwickler am Ende“
  3. Bekanntmachung im Handelsregister am 25. Juli 2007
  4. Bekanntmachung im Handelsregister am 19. Oktober 2007
  5. Bekanntmachung im Handelsregister am 25. Februar 2008
  6. Bekanntmachung im Handelsregister am 22. September 2014.