Spiridon Iwanowitsch Putin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spiridon Putin

Spiridon Iwanowitsch Putin (russisch Спиридон Иванович Путин; * 19. Dezember 1879 im Gouvernement Twer; † 8. März 1965 in der Oblast Moskau) war Koch von Lenin und Stalin und Großvater von Wladimir Putin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiridon Putin war der Großvater väterlicherseits des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Er kochte für Lenin und Stalin auf einer Datscha in der Region Moskau.[1] Nach Stalins Tod 1953 arbeiteten Spiridon Putin und seine Frau Olga bis kurz vor seinem Tod 1965 in einem Erholungsheim für Kommunisten in Iljinskoje in der Region Moskau.[2] Begraben ist er auf dem Serafimowskoje-Friedhof in Sankt Petersburg.[3]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rolle des Großvaters war lange unbekannt. 2018 enthüllte Wladimir Putin in dem von der staatlichen Medienholding produzierten Dokumentarfilm Putin, dass sein Großvater sowohl für Lenin als auch für Stalin gekocht habe.[4] Dabei erinnerte er sich an Besuche seines Vaters Wladimir Spiridonowitsch Putin beim Großvater in Stalins Haus: er „konnte beobachten, wie sie lebten“. In einem Interview mit dem Journalisten Andrej Kondraschow sagte Putin auch, es sei bemerkenswert, dass die Großeltern nicht einer politischen Säuberung zum Opfer gefallen seien. Wahrscheinlich seien sie als vertrauenswürdig eingeschätzt worden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Putin says grandfather cooked for Stalin and Lenin, 11. März 2018. Reuters, abgerufen am 23. Februar 2021.
  2. Putin enthüllt, dass sein Großvater Lenins und Stalins persönlicher Koch war, 13. März 2018. Russia Beyond, abgerufen am 23. Februar 2021.
  3. Spiridon Ivanovich Putin. find a grave.com, abgerufen am 23. Februar 2021.
  4. Putin, the Documentary, 24. März 2018. Vesti News, abgerufen am 21. Februar 2021.