Sportjahr 1979

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1975197619771978Sportjahr 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höhepunkt des Badmintonjahres 1979 waren der Thomas Cup 1979 sowie die All England, die Irish Open, die Scottish Open, die Dutch Open, die Denmark Open, die Südostasienspiele und die French Open. Der kleinere Weltverband WBF richtete eine Weltmeisterschaft aus.

Internationale Veranstaltungen

Veranstaltung Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
All England IndonesienIndonesien Liem Swie King DanemarkDänemark Lene Køppen IndonesienIndonesien Tjun Tjun
IndonesienIndonesien Johan Wahjudi
IndonesienIndonesien Verawaty
IndonesienIndonesien Imelda Wiguna
IndonesienIndonesien Christian Hadinata
IndonesienIndonesien Imelda Wiguna
Denmark Open DanemarkDänemark Flemming Delfs DanemarkDänemark Lene Køppen JapanJapan Masao Tsuchida
JapanJapan Yoshitaka Iino
JapanJapan Mikiko Takada
JapanJapan Atsuko Tokuda
EnglandEngland Ray Stevens
EnglandEngland Nora Perry
French Open EnglandEngland Andy Goode SchottlandSchottland Alison Bryson DeutschlandDeutschland Roland Maywald
DeutschlandDeutschland Karl-Heinz Zwiebler
NiederlandeNiederlande Ingrid Morsch
NiederlandeNiederlande Vera Martini
DeutschlandDeutschland Karl-Heinz Zwiebler
DeutschlandDeutschland Ingrid Morsch
Swedish Open DanemarkDänemark Flemming Delfs DanemarkDänemark Lene Køppen DanemarkDänemark Flemming Delfs
DanemarkDänemark Steen Skovgaard
NiederlandeNiederlande Joke van Beusekom
DanemarkDänemark Lene Køppen
EnglandEngland Mike Tredgett
EnglandEngland Nora Perry

Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Fußballjahr 1979

Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorradsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formel 750[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Details: Formel-750-Saison 1979

Formula TT[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Formula TT besteht 1979 zum ersten Mal aus mehreren Rennen, nämlich der Isle of Man TT und dem Ulster Grand Prix. Der Fahrer, der die meisten Punkte in beiden Rennen sammelt, gewinnt den Weltmeistertitel.

Details: Formula TT 1979

TT-F1-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TT-F2-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TT-F3-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tischtennisweltmeisterschaft 1979 25. April bis 6. Mai in Pjöngjang (Nordkorea)
  • Länderspiele Deutschlands (Freundschaftsspiele)
    • 10. Mai: Hongkong: D. - Hongkong 4:5 (Herren)
    • 10. Mai: Hongkong: D. - Hongkong 3:0 (Damen)
  • Europaliga
    • 17. Januar: Wolfsburg: D. - UdSSR 7:0 (Damen + Herren)
    • 6. Februar: Pribram: D. - CSSR 3:4 (Damen + Herren)
    • 8. März: Valence: D. - Frankreich 5:2 (Damen + Herren)
    • 27. September: Burglengenfeld: D. - England 3:4 (Damen + Herren)
    • 1. Oktober: Eslöv: D. - Schweden 0:7 (Damen + Herren)
    • 15. November: Minden: D. - Ungarn 1:6 (Damen + Herren)
    • 6. Dezember: Nierstein: D. - Frankreich 3:4 (Damen + Herren)

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sportjahr 1979 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien