Spotorno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde in der italienischen Region Ligurien. Zum kubanischen Oberst und Präsidenten siehe Juan Bautista Spotorno.
Spotorno
Wappen
Spotorno (Italien)
Spotorno
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Savona (SV)
Koordinaten: 44° 14′ N, 8° 25′ O44.2333333333338.41666666666677Koordinaten: 44° 14′ 0″ N, 8° 25′ 0″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 8,14 km²
Einwohner: 3.900 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 479 Einw./km²
Postleitzahl: 17028
Vorwahl: 019
ISTAT-Nummer: 009057
Volksbezeichnung: Spotornesi
Website: www.comune.spotorno.sv.it

Spotorno (im Ligurischen: Spotòrno) ist eine Gemeinde mit 3900 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Savona.

Blick auf Spotorno und das Ligurische Meer

Geographie[Bearbeiten]

Spotorno liegt an der Riviera di Ponente, zwischen der Punta del Maiolo und der Punta del Vescovado. Mit seinem Territorium gehört es zu der Comunità Montana Pollupice und ist von der Provinzhauptstadt Savona circa 13 Kilometer entfernt. Das Gemeindeland wird von einem dichten Netz von Wanderwegen durchzogen, die von der lokalen Gruppe des Arciambiente instand gehalten werden.

2007 erhielt Spotorno die Blaue Flagge als Auszeichnung für seine besonders gepflegten Strände.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 4 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Spotorno in einer seismisch inerten Zone befindet[2].

Klima[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie D klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 1440 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 1. November und dem 15. April für jeweils 12 Stunden pro Tag[3].

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Spotorno unterhält Partnerschaften mit der baden-württembergischen Stadt Bad Dürrheim (seit 1999) sowie mit der dänischen Kommune Høje-Taastrup.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Spotorno ist durch den Tourismus geprägt. Jährlich werden 600.000 Übernachtungen registriert (2013), rund 60.000 Gäste können begrüßt werden, davon 20.000 Alleine im Urlaubsmonat August. Die privaten Strandbäder (Balnearios) öffnen meist Ende April und schließen im September, 2014 waren sie aufgrund des warmen Wetters bis Oktober geöffnet.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister ist Gian Paolo Calvi, sein Stellvertreter Francesco Riccobene.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spotorno – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20. März 2003
  3. Daten von Confedilizia