Spritz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aperol Spritz

Der Spritz, auch Sprizz oder Veneziano (venezianisch Spriz, Spriss oder Sprisseto), ist ein Mixgetränk aus Weißwein und Mineralwasser oder Prosecco und einer Spirituose. Er ist traditionell in Venedig und Venetien, im Friaul und in Trentino-Südtirol sehr beliebt, wird aber mittlerweile weltweit angeboten.

Zubereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Aperitif wird der Spritz meist aus weißem Schaumwein aus dem Veneto (40 Prozent), Sodawasser (30 Prozent) und Beigabe von Aperol oder Campari, seltener auch mit Cynar, Limoncello oder anderen Likören gemischt. Üblicherweise wird er auf Eis mit einer Orangen- oder Zitronenscheibe serviert. Mancherorts wird der Spritz auf der Basis von Prosecco (70 Prozent), in diesem Falle meist ohne Mineralwasser, zubereitet. Auch Beigaben von Rotwein, Gin oder anderen Spirituosen sind möglich und regional unterschiedlich gebräuchlich.

Namensherkunft und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausdruck „Spritz“ dürfte eine phonetische Verkürzung von „Gespritzter“ sein, der österreichischen Bezeichnung für die Mischung von Wein und Mineral- oder Sodawasser, die die Norditaliener während der Zugehörigkeit der Region zu Österreich bis 1866 übernommen haben.

In den vergangenen Jahren wurde der Spritz auch außerhalb Italiens bekannt und zu einem festen Bestandteil der Barkultur. Inzwischen werden Fertigmixe in der Dose oder Flasche mit unterschiedlichen Rezepturen angeboten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Spritz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien