Spritzwand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spritzwand ist im Automobilbau Teil der Karosserie und schottet die Fahrgastzelle unterhalb der Windschutzscheibe ab. Bei Wagen mit Frontmotor schließt die Spritzwand den Motorraum nach hinten ab.

Die Funktion der Spritzwand ist, Fahrtwind, Abwärme, Lärm und Spritzwasser von den Fahrgästen fernzuhalten. Bei modernen selbsttragenden Karosserien hat die Spritzwand auch aussteifende Funktion.[1]

Spritzwände gab es schon bei Kutschen und frühen Automobilen mit Heck- oder Unterflurmotor. Hier bildet die Spritzwand den vorderen Abschluss der Karosserie. Manchmal wurde eine aufklappbare Sitzbank integriert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Technik-Lexikon Webseite des TÜV-Nord. Abgerufen am 16. Oktober 2011