Spruchdichtung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die sogenannte Spruchdichtung (auch gnomische Dichtung) stellt eine mittelhochdeutsche Dichtungsform dar.

Darunter fallen

  1. der gesprochene lehrhafte "Spruch" in Reimpaaren, der Sprechspruch (Freidank) und
  2. die Sangspruchdichtung in Strophen, oft persönlichen oder politischen Inhalts (Walther von der Vogelweide).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]