Spurweite (Kraftfahrzeugtechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Spurweite bezeichnet man in der Kraftfahrzeugtechnik den Abstand zwischen den beiden Radaufstandspunkten einer Achse. Besteht eine Doppelbereifung, wird jeweils von der Mitte der Zwillingsreifen gemessen. Die Spurweite wird in Konstruktionsbeladung angegeben.

Spurweitenänderung[Bearbeiten]

Bei Einzelradaufhängungen ändert sich die Spurweite b in Abhängigkeit vom Federweg. Der Radaufstandpunkt bewegt sich unter dem Winkel \tau zur Senkrechten. Die Momentanzentrumshöhe der Achse ergibt sich zu:

H_{MZ}=\frac b 2\cdot \tan \tau

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jörnsen Reimpell, Jürgen Betzler: Fahrwerktechnik: Grundlagen. Vogel Business Media, Würzburg 2000, ISBN 3-8343-3031-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Spurweite – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen